|<<   <<<<   22 / 45   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 20311, [fol. 29]
 
Werktitel: Die Hl. Maria Magdalena
in der Platte: S. Maria Magdalene
Beteiligte Personen:
Stecher:Domenico Cunego (1727 - 1803)
Inventor:Annibale Carracci (1560 - 1609)
Verleger:Gavin Hamilton (1723 - 1798)
Datierung:
Entstehung der Platte:1772 (in der Platte)
Technik: Radierung, Kupferstich
Maße: 31,3 x 37,1 cm (Plattenmaß)
Beschriftungen: in der Platte: 29; Annibale Carracci pinxit; Dom. Cunego sculpsit Romae 1772.; S. Maria Magdalene; Haec Christi amore saucia, Ut perditis succurreret, Stupenda poenitentiae Exempla Mundo proebuit; E Tabula Romae Burghesianis in Aedibus asservata
Geogr. Bezüge:
Entstehungsort der Platte: Rom
erwähnter Ort: Villa Borghese (Rom)
IconClass: 11HH(MARY MAGDALENE)33   die hl. Maria Magdalena verzichtet auf die Eitelkeiten der Welt; sie legt ihre Juwelen ab
11HH(MARY MAGDALENE)36   die hl. Maria Magdalena als Büßerin (häufig vor einer Höhle, manchmal vor der Grotte von Sainte-Baume); ihr langes Haar bedeckt ihren (nackten) Körper, sie liest, meditiert oder blickt mit tränenerfüllten Augen gen Himmel
41D29   Lumpenkleidung
31A2223   Brüste
11G   Engel
25GG31(...)   Phantasiesträucher (Dornbusch)
41D26611   Perle; Perlenhalskette
Anmerkungen:
Kommentar: Nach einem verlorenen Original von A. Carracci.


Literatur:
  • Le Blanc, Charles: Manuel de l'Amateur d'Estampes [...]. Bd. 2. Paris 1854-1890, S. 75, Kat.Nr. 43.


Letzte Aktualisierung: 30.09.2020



© Hessen Kassel Heritage 2024
Datenschutzhinweis | Impressum