|<<   <<<<   16 / 40   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 19354, [fol. 43]
 
Werktitel: Joh 18,10-12: Der Judaskuss und Petrus schlägt Malchus das Ohr ab. Mt 26,57-59: Jesus vor Kaiphas
in der Platte: Matth. XXVI. Vs. 57 .. 59. Christus voor Kaiafas gebragt. St. Matt. XXVI. Vs. 57 .. 59. Jésus-Christ devant Caïphe
in der Platte: Ioann. XVIII. Vs. 10.11.12. Petrus slaat Malchus 't Oor af. St. Iean. XVIII. Vs. 10.11.12. St. Pierre coupe de son épée l'Oreille de Malchus
Beteiligte Personen:
Stecher:Joseph Mulder (1659/1660 - 1737)
Inventor:Ottmar d. J. Elliger (1666 - 1732)
Verleger:Pieter Mortier (1661 - 1711)
Datierung:
Entstehung der Platte:1690 - 1700 (geschätzt)
Technik: Radierung, Kupferstich
Maße: 36,3 x 23,7 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: in der Platte: Pag. 85; IOANN. XVIII. Vs. 10.11.12. Petrus slaat Malchus 't Oor af. St. IEAN. XVIII. Vs. 10.11.12. St. Pierre coupe de son épée l'Oreille de Malchus.; MATTH. XXVI. Vs. 57 .. 59. Christus voor Kaiafas gebragt. St. MATT. XXVI. Vs. 57 .. 59. Jésus-Christ devant Caïphe.; 43; Elliger Jnv.; P. Mortier edit cum Privil.; Mulder fecit
IconClass: 73D314   die Gefangennahme Christi im Garten Gethsemane
73D313   der Judaskuß: Judas, der von Soldaten mit Fackeln und Laternen begleitet wird, tritt auf Christus zu und küßt ihn
73D3141   Petrus zieht sein Schwert und schlägt Malchus das Ohr ab
73D322   Christus vor dem Hohen Rat mit Kaiphas als Hohepriester (und eventuell Hannas); zusätzlich kann ein Soldat dargestellt sein, der Christus schlägt, weil er nicht antwortet
73D3222   Kaiphas zerreißt seine Kleider (Prozeß gegen Christus)
Anmerkungen:
Kommentar: Braune Verfärbung in der oberen linken Ecke des Stiches.


Literatur:
  • Hollstein, Friedrich Wilhelm Heinrich (u. a.): Dutch and Flemish etchings, engravings and woodcuts. Ca. 1450-1700. Bd. 14: Meer - Ossenbeeck. Amsterdam (u. a.) 1949ff, S. 99, Kat.Nr. 5.


Letzte Aktualisierung: 29.11.2019


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum