Inventar Nr.: GS 39245, fol. 10
 
Werktitel: Samson und Delila
Hist. Inhaltsverzeichnis: 10. | Delila, qui coupe les cheveux à Samson; Il y a 4 vers: / qui genus humanum = inique viris; et une dedicace: Nob. / et ampliss. v. d. Nicolas Rocoxio - admiratione spectatur / matham L. M. D. D. | Ja. Mathan sc. et excud.
nach Hollstein: Samson und Delilah
Beteiligte Personen:
Stecher:Jacob Matham (1571 - 1631)
Inventor:Peter Paul Rubens (1577 - 1640)
Verleger:Jacob Matham (1571 - 1631)
Dedikator:Jacob Matham (1571 - 1631)
Widmungsempfänger:Nicolaas Rockox (1560 - 1640)
Datierung:
Entstehung der Platte:1611 (nach Hollstein)
Technik: Kupferstich
Maße: 37,1 x 42,5 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: in der Platte: Nob. et ampliss. V.D. NICOLAO ROCOXIO Equiti, pluries Antwerpiae Consuli, elegantiaru[m] omnium apprime studioso, Iconem hanc in aes à se incisa[m], cultus et observantiae causa, tu[m] quòd archetijpa tabula artifice Pet. Pauli Rubenij manu depicta apud ipsu[m] cu[m] admiratione spectatur, Matha[m] L.M.D.D.; Cum privil. Sa. Caes. M.; Qui genus humanum superauit robore Sampsom Femineis tandem vincitur insidijs.
Sic et femineâ vis Herculis arte doloque Occidit. ô summis sex[t]us inique viris!; Qui genus humanum superauit robore Sampsom Femineis tandem vincitur insidijs.
Sic et femineâ vis Herculis arte doloque Occidit. ô summis sex[t]us inique viris!; Pet. Pauolo Rubens pinxit
Ja. Matham sculp. et excud.
Geogr. Bezüge:
erwähnter Ort: Belgien, Antwerpen
IconClass: 71F375   Samson liegt schlafend in Delilas Schoß; sie winkt in der Regel einen Philister herbei oder legt einen Finger an ihre Lippen
71F376   Samsons Haarlocken werden von einem Philister abrasiert oder abgeschnitten (in der Regel mit einer Schere)
41B31   Kerze
41A421   Vorhänge, Gardinen
48C24   Skulptur, Reproduktion einer Skulptur
41A3211   offene Tür
Anmerkungen:
Kommentar: Nach dem Gemälde von P. P. Rubens, London, National Gallery (Inv.-Nr. NG 6461).
Montierung: Der Stich ist auf eine Doppelseite kaschiert, die mittig vertikal gefaltet und auf den Falz geklebt wurde.


Literatur:
  • Weber, Gregor J. M.: Rembrandt im Kontrast. Die Blendung Simsons und Der Segen Jakobs. Kassel 2005, S. 43.
  • Weber, Gregor J. M. u. a.: Rembrandt-Bilder. Die historische Sammlung der Kasseler Gemäldegalerie. Ausstellungskatalog Staatliche Museen Kassel. München 2006, S. 95.
  • Widerkehr, Léna (u. a.): The New Hollstein Dutch & Flemish etchings, engravings and woodcuts. 1450-1700. Jacob Matham. Part I. Ouderkerk aan den IJssel 2007, S. 23, Kat.Nr. 10 V(V).


Letzte Aktualisierung: 12.10.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2022
Datenschutzhinweis | Impressum