|<<   <<<<   3 / 5   >>>>   >>|

Sofa, dreisitzig



Sofa, dreisitzig


Inventar Nr.: SM 2.1.2464
Bezeichnung: Sofa, dreisitzig
Künstler / Hersteller: Carl Christian Lauckhardt (1788 - 1867), Ausführung
Johann Conrad Bromeis (1788 - 1855), Entwurf
Datierung: 1823
Objektgruppe: Möbel / Sitzmöbel
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Mahagoni, furniert, Blindholz Rotbuche ?, Bronze, vergoldet, gepolstert, Seide, purpurrot, gemustert, Bordüren rot-gelb, Kordel, rot-gelb gestreift
Maße: 129,5 x 219 x 75 (Objektmaß)


Katalogtext:
Sechs vierkantige Beine mit leicht vorkragender, profilierter Basis. Auf den 3 Vorderbeinen applizierte Bronzebeschläge: je zwei gebogene, spiegelbildlich angeordnete Blattzweige, aus einer Rankenbasis entspringend. Gerade Zarge mit leicht erhabenen Randleisten und Bronzebeschlägen auf der Vorderseite: Zwei langgestreckte Lorbeerblatt- und Rankenstäbe, die in Zapfenformen enden und von einem zentralen Blattmotiv ausgehen. Zwischen den Blattstäben und an den Ecken kleine, von Ranken eingefasste Rosetten. Gepolsterte Sitzfläche und Rückenlehne. Lehnenhaupt mit Bronzebeschlag in Form einer Lorbeerranke, von einer zentralen Rosette mit Akanthusmotiven ausgehend. Zu den Rahmenseiten hin verkröpft mit Bronzebeschlag aus Rosette, Kelchblüten und Ranken. Seitliche Aufsätze in Form vollplastischer Knospen auf Blattkranz. Mittig auf der Rückenlehne halbkreisförmiger Aufsatz mit reichem Bronzebeschlag: Krone, umrahmt von Lorbeerzweigen, Akanthus und Rosetten. Niedrige gepolsterte Armlehnen, auf der Front mit Bronzebeschlag in Form von Rankenzweigen, darunter im Rund zwei Flügelpaare mit Blitzen, Zapfen und Rosette. Bezug purpurrote Seide, auf Sitzfläche und Rückenlehne in Gelb florale Motive in Kreisformen, kombiniert mit Akanthusranken und Lorbeerkränzen. Auf der Oberseite der Armlehnen Rankenornamente mit Palmetten. Unterschiedlich breite Bordüren mit Füllhörnern im Rapport.
Lt. Altkarte altes Etikett: 2tes Wohnzimmer nach dem großen Saal, auf der Zeichnung ist die Tapete carmoisie (?) bemalt. C. Lauckhardt

Zugehörig zu einer Sitzgrupe aus 12 Stühlen Inv. Nr. SM 2.1.2297, 2.1.2451 - 2461, Armlehnsesseln SM 2.1.2462 - 2463, Sofa SM 2.1.2464, Fußbank SM 2.7.606 und SM Ofenschirm 2.7.557.
Die Gruppe stand ab 1823 im Mittelbau von Schloss Wilhelmshöhe, Bel Étage, Rotes Wohnzimmer. Nach Auftrag von Kurfürst Wilhelm II. lieferte Johann Conrad Bromeis den Entwurf, die Ausführung erfolgte durch den Kasseler Schreinermeister Carl Lauckhardt. Der Seidendamast kam aus Lyon, die vergoldeten Bronzen aus Paris.
Inv. v.Meter 25.07.2000




Siehe auch:


  1. SM 2.1.2459: Stuhl, gepolstert, 1 von 12
  2. SM 2.1.2463: Armlehnsessel, 1 von 2
  3. SM 2.7.606: Fußbank


Letzte Aktualisierung: 07.07.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2020
Datenschutzhinweis | Impressum