|<<   <<<<   4 / 5   >>>>   >>|

Fußbank



Fußbank


Inventar Nr.: SM 2.7.573
Bezeichnung: Fußbank
Künstler / Hersteller: Carl Christian Lauckhardt (1788 - 1867), Ausführung
Johann Conrad Bromeis (1788 - 1855), Entwurf
Datierung: 1823
Objektgruppe: Möbel / Verschiedenes
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Mahagoni massiv und auf Blindholz Buche furniert. Vergoldete Bronze. Blaues Seidengewebe mit polychromem Muster und goldgelben Fäden.
Maße: 23 x 39 x 27,5 cm (Objektmaß)
Provenienz:Landgräfliche Sammlung, Kassel, Schloß Wilhelmshöhe


Katalogtext:
Rechteckige Fußbank auf vier konischen, gedrechselten Beinen mit kanneliertem Bronzeschuh und Blattkapitell. Die niedrige Zarge weist gerundete Ecken auf. Auf den Längsseiten der Zarge ist eine Sternrosette mit Blattkranz und seitlichen Blütenzweigen in vergoldeter Bronze montiert. Hohes Polster mit einem Bezug aus blauem Seidendamast. An den Rändern doppelreihige blau-gelbe Borten mit Rosetten und Ranken. Alte Bezeichnung: Schloß Wilhelmshöhe Z. 50 Nr. 11. Inv.Verz. Wilhelmshöhe Bd. Ia S. 152.
Bemerkung: zusammengehörige Sitzgruppe 2.1.2081 bis 2.1.2087 mit einer Fußbank 2.7.573, einem Ofenschirm 2.7.574 und zwei Sofarollen 5.3.1189 und 5.3.1190. Gardinen Inv.Nr. 5.1.343 - 5.1.347; Bordüre 5.3.374; Posamente 5.3.407. Das Mobiliar stand ab 1823 im Mittelbau von Schloß Wilhelmshöhe, Bel Étage, 4. Kabinett. Nach Auftrag Kurfürst Wilhelm II. entstand der Entwurf von Johann Conrad Bromeis, die Ausführung erfolgte durch den Kasseler Schreinermeister Carl Lauckhardt. Den Seidendamast bezog man aus Lyon, die vergoldeten Bronzen kamen aus Paris.
Inv. B.Linnemann, 23.11.1998



Literatur:
Rolf Bidlingmaier, Kasseler Empiremöbel auf Schloß Wilhelmshöhe, in: Weltkunst, Heft 13, 1.November 1998, S. 2422-2425.


Letzte Aktualisierung: 15.05.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2020
Datenschutzhinweis | Impressum