|<<   <<<<   3 / 5   >>>>   >>|

Sonnenmikroskop



Sonnenmikroskop


Inventar Nr.: APK F 233
Bezeichnung: Sonnenmikroskop
Künstler / Hersteller: Joh. Nath. Lieberkühn
Datierung: vor 1765
Objektgruppe: optisches Demonstrationsgerät
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Glas, Messing, Fischhaut, Holz (Mauer)
Maße: Mikroskop 126 cm (Länge)
Mauer 30 x 39 cm (Objektmaß)


Katalogtext:
Dieses Sonnenmikroskop wird Johann Nathanael Lieberkühn (1711-1756) zugeordnet. Mit einem Sonnenmikroskop sind mikroskopische Untersuchungen möglich, deren Bilder an die Wand eines verdunkelten Raumes projiziert werden können. Somit können mehrere Personen gleichzeitig die zu untersuchenden Objekte sehen. Vor allem in der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts erfreuten sich Sonnenmikroskope großer Beliebtheit. Der große Nachteil lag darin, dass die Benutzung nur bei Sonnenschein möglich war. Zudem musste das Mikroskop immer wieder neu ausgerichtet werden, um dem Lauf der Sonne zu folgen.
Dieses Sonnenmikroskop besteht aus zwei in Pappe gefertigten Tuben, die mit sogenannter Fischhaut überzogen sind und durch Messingzwingen mit einem Kugelgelenk verbunden sind. Dieses kann in die dafür vorgesehene Öffnung in der Mauer eines verdunkelten Raumes eingesetzt werden und ist frei schwenkbar. Die auf diesem Bild angedeutet Mauer ist Teil der Ausstellungspräsentation der 1990er Jahre.

(B. Schirmeier, 2019)


Literatur:
  • Schmincke, Friedrich Christoph: Versuch einer genauen und umständlichen Beschreibung der Hochfürstlich=Hessischen Residenz= und Hauptstadt Cassel nebst den nahegelegenen Lustschlössern, Gärten und anderen sehenswürdigen Sachen. Kassel 1767, S. 179.


Letzte Aktualisierung: 11.06.2019


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2019
Datenschutzhinweis | Impressum