|<<   <<<<   2 / 5   >>>>   >>|

Liberkühnsche Präparate mit Kasten Nr. 17-22



Liberkühnsche Präparate mit Kasten Nr. 17-22


Inventar Nr.: APK F 200
Bezeichnung: Liberkühnsche Präparate mit Kasten Nr. 17-22
Künstler / Hersteller: Joh. Nath. Lieberkühn
Datierung: um 1730
Objektgruppe: optisches Demonstrationsgerät
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Metall - Lackfassung, Holz - Lackfassung, Glas, Papier
Maße: 5,0 x 20,5 x 15,0 cm (Objektmaß)


Katalogtext:
Johann Nathanael Lieberkühn (1711-1756) hatte ein eher kurzes aber sehr bewegtes Leben. Zuerst studierte er Theologie, wechselte aber dann zu den Naturwissenschaften und Medizin. Nach Abschluss seiner Studien und einigen Reisen ließ er sich in Berlin nieder, wo er als Arzt, Anatom und Instrumentenmacher arbeitete. Er entwickelte unter anderem mehrere Arten von Mikroskopen, die seine Arbeit erleichterten.
Die sechs kleinen Mikroskope in einer Holzschachtel besitzen alle ein festinstalliertes Präparat. Lieberkühn fertigte auch Präparate für die von ihm gebauten Mikroskope an. Sie dienten der Medizinerausbildung und waren sehr begehrt. Sie entsprachen in etwa bildlichen Darstellungen in Büchern, nur konnte man hier selbst beobachten.

(B. Schirmeier, 2019)



Letzte Aktualisierung: 11.06.2019


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2019
Datenschutzhinweis | Impressum