|<<   <<<<   9 / 68   >>>>   >>|



Inventar Nr.: SM-GS 6.2.739, fol. 33
 
Werktitel: Ansicht von Gravelines während der Belagerung durch die Franzosen am 29. Juli 1644
in der Platte: Gravelines. En flandre
Hist. Inhaltsverzeichnis: 33. | ____,,____,, [Vue de la Ville de] Gravelines __,,__,,__,,__ [en Flandre] | Id. [N: Cochin]
nach Werkverzeichnis: La Ville de Gravelines an Flandres, assiegßée et reduitte à l'obeissance du roy par l'armée de France commandée par le duc d'Orleans en 1644
Beteiligte Personen:
Stecher:Nicolas Cochin (1610 - 1686)
Verleger:Sébastien de Pontault de Beaulieu (1612 - 1674)
Renée de Beaulieu (um 1694)
Datierung:
Entstehung der Platte:1644 - 1694 (geschätzt)
Entstehung der Vorlage:nach 1644 (nach Werkverzeichnis)
Publikation:1688 - 1694 (nach Werkverzeichnis)
Technik: Radierung
Maße: 16,2 x 50,6 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: in der Platte: GRAVELINES. En flandre; Armée naualle des Holandois. ... F. de l'Ecluze; N. Cochin fe.; A. Six Redoutes de brique ... Et sa longitude 23. d. 17 minutes.
Handschrift: unten rechts auf dem Stich mit Graphit: 30
Geogr. Bezüge:
Darstellung: Frankreich, Gravelines
IconClass: 25I1   Stadtansicht (allgemein); Vedute
45K1   Fortifikationen, Militärtechnik
45D22   Marine
11Q712   der Außenbau einer Kirche
Anmerkungen:
Kommentar: Das Blatt erschien als Nr. 22 im ersten Band (https://catalogue.bnf.fr/ark:/12148/cb405926470) in dem von Sébastien de Pontault de Beaulieu publizierten zweibändigen großen Atlas "Les glorieuses conquêtes de Louis le Grand", dem sogenanntem "Grand Beaulieu", erweitert durch den dritten Band von Renée de Beaulieu. Die Bände sind zwischen 1668 und 1694 veröffentlicht worden. Eine spätere Auflage (1727–1743) kommt ebenfalls in Betracht.
Die Platte, die in ihrem ursprünglichen Zustand Inv.-Nr. SM-GS 6.2.764, fol. 34 zu finden ist, wurde später beschnitten und verändert. Der Rahmen ist mit einer separaten Platte in größerer Fläche ausgeführt und ist bei der Darstellung an den Seiten und oben abgeschnitten worden. Am unteren Rand ist das Rahmenornament durch die Legende von A.-P. ersetzt worden. Das Schriftband mit der Inschrift in und unter diesem ist durch ein neues ersetzt, am rechten Rand ist ein Baum ergänzt und die Struktur des Sumpfes verfeinert worden. Die Gestaltung des Himmels ist ebenfalls entfernt worden. Auf der rechten Seite am Fuße des Baumes ist noch die nicht vollständig entfernte Struktur eines Strauches zu sehen. Möglicherweise ist diese Formatanpassung an die anderen Stiche durch eine spätere Herausgabe des Werkes "Les glorieuses Conquêtes de Louis le Grand ou Recueil de plans et vues des places assiégées et de celles où se sont données des batailles" erfolgt.
Vertikale geglättete Mittelfalte.


Literatur:
  • Weigert, Roger-Armand: Inventaire du fonds français, graveurs du XVIIe siècle. Bd. 1: Alix (Jean) - Boudeau (Jean). Paris 1939, S. 338.
  • Weigert, Roger-Armand: Inventaire du fonds français, graveurs du XVIIe siècle. Bd. 3: Chauvel - Duvivier. Paris 1954, S. 53, Kat.Nr. 655.
  • Fauser, Alois: Repertorium älterer Topographie. Druckgraphik von 1486 bis 1750. Bd. I: A - K. Wiesbaden 1978, S. 270, Kat.Nr. 4902 [unbeschriebener Zustand].
  • Mariette, Pierre-Jean; Mandroux-França, Marie-Thérèse; Péraud, Maxime: Catalogues de la collection d'estampes de Jean V, Roi de Portugal. Par Pierre-Jean Mariette. Bd. 2. Lissabon [u. a.] 1996, S. 87, Kat.Nr. 6 [unbeschriebener Zustand].

Siehe auch:


  1. SM-GS 6.2.764, fol. 33: Ansicht von Gravelines während der Belagerung durch die Franzosen am 29. Juli 1644
  2. SM-GS 6.2.764, fol. 34: Ansicht von Gravelines während der Belagerung durch die Franzosen am 29. Juli 1644


Letzte Aktualisierung: 08.12.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum