|<<   <<<<   24 / 36   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 20328, fol. 19
 
Werktitel: Der Satyr besucht die Bauern
Hist. Inhaltsverzeichnis: 19. | Ein dergleichen [Ein Satyr]; darunter: / Quem mirabaris flatu modo pellere frigus / Agricolam Capripes nunc quid inepte fugis. etc. | –– ,, –– [Jac. Jordaens] | Jac. Neefs.
nach Hollstein: The Satyr visiting the peasent
Beteiligte Personen:
Stecher:Jacobus Neeffs (um 1610 - nach 1660)
Inventor:Jacob Jordaens (1593 - 1678)
Datierung:
Entstehung der Platte:1610 - 1660 (geschätzt)
Technik: Kupferstich
Maße: 38,5 x 39,8 cm (Blattmaß)
49,9 x 64,9 cm (Untersatzpapier/-karton)
Beschriftungen: in der Platte: Quem mirabaris flatu modo pellere frigus Agricolam Capripes, nunc quid inepte fugis. Sic opucs est; flatu simili fugat ecce calorem: Os animusque duplex sunt mimica miki.; Iac: Iordans invent:; Cum priulegio.; Iacobus Neefs Sculpsit.
IconClass: 92L4151   der Satyr und die Bauern; laut Äsop: die Satyrn und der Bauer (Mahlzeit; blasen, um die Speise abzukühlen etc.)
42B74   Familiengruppe, insbesondere Eltern mit ihren Kindern
34B232   Geflügel (Hahn, Henne, Huhn etc.)
41A2   Hausinneres
34B11   Hund
41C322   Krug, Becher, Pokal
Anmerkungen:
Kommentar: Laut Hollstein Dutch and Flemish XIV.138.24 nach dem Gemälde von Jacob Jordaens (gegenseitig), Kassel, Museumslandschaft Hessen Kassel, Gemäldegalerie Alte Meister (Inv.-Nr. GK 101). Im Vergleich werden viele Unterschiede erkennbar, die darauf hinweisen, dass es sich nicht um die Vorlage handel kann.
Riss durch die linke obere Hälfte des Stiches.
Montierung: Der Stich ist auf eine Doppelseite kaschiert, die mittig vertikal gefaltet und auf den Falz geklebt wurde.


Literatur:
  • Hecquet, Robert: Catalogue des estampes gravées d'après Rubens. Auquel on a joint l'oeuvre de Joardaens & celle de Visscher. Paris 1751, S. 11, Kat.Nr. 26.
  • Hollstein, Friedrich Wilhelm Heinrich (u. a.): Dutch and Flemish etchings, engravings and woodcuts. Ca. 1450-1700. Bd. 14: Meer - Ossenbeeck. Amsterdam (u. a.) 1949ff, S. 138, Kat.Nr. 24 II(V).

Siehe auch:


  1. GK 101: Der Satyr beim Bauern


Letzte Aktualisierung: 10.12.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum