|<<   <<<<   223 / 994   >>>>   >>|

Ofenschirm, 1 von 2



Ofenschirm, 1 von 2


Inventar Nr.: SM 2.7.566
Bezeichnung: Ofenschirm, 1 von 2
Künstler / Hersteller: Heinrich Krug (1787 - 1879), Ausführung
Johann Conrad Bromeis (1788 - 1855), Entwurf
Datierung: 1823
Objektgruppe: Möbel / Verschiedenes
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Birkenmaserholzfurnier auf Blindholz Eiche. Mahagonileisten. Vergoldete Bronze. Grüner Seidendamast mit gelbem Muster.
Maße: 148,3 x 113,5 x 35 (Objektmaß)


Katalogtext:
Ofenschirm auf vier s-förmig gebogten Füßen, die in Voluten enden und mit Mahagonileisten abgesetzt sind. Seitlich je eine hohe Rundsäule mit bronzenen Basen und Kapitellen. Architravartiger oberer Abschluß mit verstärkten Ecken, die je zwei bronzene Sternrosetten aufweisen. Mittig auf der Vorderseite eine große Blütenrosette mit seitlichen Zweigen aus Akanthus- und Palmettenblättern. Gestufte Gesimsplatte mit bronzenem Eierstab und Blattfries. Der profilierte Rahmen der Ofenschirmbespannung auf der Vorderseite weist in den Ecken kleine Blattrosetten und an den Seiten Weinblattzweige in vergoldeter Bronze auf. Die Bespannung besteht aus grünem Seidendamast mit einer großen gelben Sternrosette aus Palmettenblättern im Zentrum, die von einem Akanthusblattkranz umgeben ist. Umlaufend grün-gelbe Borte mit gegenständigen Palmettenblättern und Akanthusranken, dazwischen einzelne Rosetten. Die Rückseite des Ofenschirms ist mit grünem Seidendamast bespannt und weist eine schmale grün-gelbe Borte auf.
Bemerkung: zusammengehörige Sitzgruppe SM 2.1.2066 bis 2.1.2077 mit 2 Fußbänken SM 2.7.564 und 2.7.565 sowie 2 Ofenschirme SM 2.7.566 und 2.7.567, je 2 Kissen und Rollen SM 5.3.1184 bis 5.3.1187. Die Garnitur stand ab 1823 im Mittelbau von Schloß Wilhelmshöhe, Bel Étage, Nördliches Schlafzimmer. Nach Auftrag Kurfürst Wilhelm II. entstand der Entwurf von Johann Conrad Bromeis, die Ausführung erfolgte durch den Kasseler Schreinermeister Heinrich Krug. Den Seidendamast bezog man aus Lyon, die vergoldeten Bronzen kamen aus Paris. Archivalische Belege s. Literatur.
Inv. B.Linnemann, 16.11.1998



Literatur:
Rolf Bidlingmaier, Kasseler Empiremöbel auf Schloß Wilhelmshöhe, in: Weltkunst, Heft 13, 1.November 1998, S. 2422-2425.

Siehe auch:


  1. SM 2.1.2066: Ruhebett, 1 von 2


Letzte Aktualisierung: 02.11.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum