Altarretabel aus Kloster Ahnaberg in Kassel



Altarretabel aus Kloster Ahnaberg in Kassel


Inventar Nr.: KP 1917/21 (GK 1123)
Bezeichnung: Altarretabel aus Kloster Ahnaberg in Kassel
Künstler / Hersteller: Meister des Ahnaberger Altars
Datierung: um 1430/40
Objektgruppe: Altar
Geogr. Bezug: Niedersachsen
Material / Technik: Nadel- und Laubhölzer (Eiche, Buche), Leinwand mit Temperamalerei, Metallauflagen
Maße: 112 x 78,5 x 4,5 cm rechter Flügel (Objektmaß)
160 kg (Gewicht)
37,5 x 185 x 35 cm Predella (Objektmaß)
114 x 159 x 5,5 cm Mitteltafel (Objektmaß)
112 x 79 x 4,5 cm linker Flügel (Objektmaß)


Katalogtext:
Der Altaraufsatz zählt zu den wenigen Altären Niederhessens, die den Bildersturm in Folge der sog. Zweiten Reformation, also dem Übertritt des hessischen Landgrafen Moritz zur Reformierten Kirche, überstanden. Er zeigt außen Szenen aus der Kindheit Jesu und innen die Passion und Auferstehung Christi sowie Pfingsten. Der Untersatz, die sog. Predella, stellt Christus, Johannes d. T., Petrus, Paulus und die hl. Elisabeth dar. Zu beiden Seiten sind die Wappen des Stifterehepaares, Herzog Otto von Braunschweig (reg. 1394-1435) und Agnes von Hessen (1391-1471), zu sehen. Das um 1430/40 entstandene Retabel stammt mit großer Wahrscheinlichkeit aus dem kurz vor 1148 gegründeten Kloster Ahnaberg in Kassel, das 1527 von Landgraf Philipp dem Großmütigen (reg. 1509-1567) aufgehoben wurde.


Literatur:
  • Schneckenburger-Broschek, Anja: Die altdeutsche Malerei. Kassel, Staatliche Kunstsammlungen Kassel 1982, S. 134ff.
  • Schmidberger, Ekkehard; Richter, Thomas; Eissenhauer, Michael [Hrsg.]: SchatzKunst 800-1800. Kunsthandwerk und Plastik der Staatlichen Museen Kassel im Hessischen Landesmuseum. Wolfratshausen 2001, Kat.Nr. 21, S. 74-75.
  • Vom Königshof zur Stadt. Kassel im Mittelalter. Kassel 2013, S. 143-144.
  • Scherner, Antje [Bearb.]; Cossalter-Dallmann Stefanie [Bearb.]: Aus der Schatzkammer der Geschichte. Vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert. Petersberg 2016, Kat.Nr. 6, S. 30.
  • König, Alexandra: Der Heilig Kreuz Altar aus der Klosterkirche Ahnaberg. In: Mittelalterliche Retabel in Hessen. Werke, Kontexte, Ensembles 2 (2019), S. 168-175.


Letzte Aktualisierung: 20.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2020
Datenschutzhinweis | Impressum