|<<     2 / 2     >>|

Deckelhumpen mit durchbrochener Arbeit



Deckelhumpen mit durchbrochener Arbeit


Inventar Nr.: KP B II.42
Bezeichnung: Deckelhumpen mit durchbrochener Arbeit
Künstler / Hersteller: Daniel Schwestermüller
Datierung: um 1675
Objektgruppe: Gefäß
Geogr. Bezug: Augsburg
Material / Technik: Silber, gegossen, getrieben, gesägt, ziseliert, weiß gesotten, vergoldet
Maße: Standring 16,2 cm (Durchmesser)
21,4 x 16,1 x 22,2 cm Tiefe mit Henkel (Objektmaß)
1361,7 g (Gewicht)
Beschriftungen: Beschriftung allg.: BZ: Pyr für Augsburg, um 1670-75 (Seling 1994, Nr. 120*)
Beschriftung allg.: MZ: DS für Daniel Schwestermüller (Seling 1980, Nr. 1721 f)
Beschriftung allg.: MZ und BZ befinden sich rechts und links des Henkels am Standring; am Lippenrand und auf dem Deckel; der Tremolierstrich ist auf der Unterseite des Standrings und auf der Innenseite des Deckels eingeritzt.

Literatur:
  • Schütte, Rudolf-Alexander: Die Silberkammer der Landgrafen von Hessen-Kassel. Bestandskatalog der Goldschmiedearbeiten des 16. bis 18. Jahrhunderts in den Staatlichen Museen Kassel. Kassel / Wolfratshausen 2003, Kat.Nr. 72, S. 308-309.


Letzte Aktualisierung: 22.11.2019


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2019
Datenschutzhinweis | Impressum