Traubenpokal mit einem kleinen Blumenstrauß



Traubenpokal mit einem kleinen Blumenstrauß


Inventar Nr.: KP B II.19
Bezeichnung: Traubenpokal mit einem kleinen Blumenstrauß
Künstler / Hersteller: Nicolaus I Emmerling (1559 - 1606)
Datierung: 1593/94 - 1602
Objektgruppe: Gefäß
Geogr. Bezug: Nürnberg
Material / Technik: Silber, gegossen, getrieben, punziert, graviert, vergoldet
Maße: Fuß 10,2 cm (Durchmesser)
46,3 cm (Höhe)
740,8 g (Gewicht)
Kelch 11,4 cm (Durchmesser)
Beschriftungen: Beschriftung allg.: BZ: NE für Nicolaus I Emmerling
Beschriftung allg.: MZ: NE für Nicolaus I Emmerling
Beschriftung allg.: BZ, MZ und Tremolierstrich befinden sich außen auf dem Lippenrand; das MZ ein weiteres Mal auf der Ober-, der zugehörige Tremolierstrich auf der Unterseite des Fußrandes.


Katalogtext:
Zu den Kostbarkeiten aus Silber oder Gold, die der landgräflichen Familie vornehmlich zur Repräsentation oder Vermögensanlage dienten, gehörten Prunkpokale. Sog. Buckelpokale mit diamantartiger Oberfläche waren eine Spezialität der Nürnberger Goldschmiede.
Traubenpokale waren um 1600 eine in Nürnberg beliebte Weiterentwicklung der ornamentalen Buckelpokale (vgl. KP B II.15). Das Treiben gleichmäßiger Trauben oder Buckel erforderte großes handwerkliches Geschick. In genauerer Nachahmung der Natur wurden Deckel und Kuppa, also die Trinkschale, als Einheit gestaltet.


Literatur:
  • Schütte, Rudolf-Alexander: Die Silberkammer der Landgrafen von Hessen-Kassel. Bestandskatalog der Goldschmiedearbeiten des 16. bis 18. Jahrhunderts in den Staatlichen Museen Kassel. Kassel / Wolfratshausen 2003, Kat.Nr. 24, S. 134-136.


Letzte Aktualisierung: 16.04.2018


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2019
Datenschutzhinweis | Impressum