|<<   <<<<   13 / 43   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 19360, fol. 183
 
Werktitel: Die Heimsuchung
Hist. Inhaltsverzeichnis: 183. | Une Visitation | J. Palma sen. | P. Lisebetius.
Konvolut / Serie: Das Theater der Maler von David Teniers / Theatrum Pictorium / Le Theatre des Peintures de David Teniers, 234 Bll., Bähr 2009.466.1-246
Beteiligte Personen:
Stecher:Pieter van Lisebetten (1630 - 1678)
Maler der Vorlage:David d. J. Teniers (1610 - 1690)
Inventor:Jacopo il Vecchio Palma (1480 - 1528)
Verleger:David d. J. Teniers (1610 - 1690)
Datierung:
Entstehung der Platte:1655 - 1659 (geschätzt)
Publikation:1660 (nach Bähr 2009)
Technik: Kupferstich, Radierung
Maße: 30,2 x 50,4 cm (Plattenmaß)
Beschriftungen: in der Platte: I. Palma Senior p.; 20. Alta. 10. Lata.; P. Lisebetius sc.
Geogr. Bezüge:
Verlagsort: Niederlande, Amsterdam
IconClass: 73A6   Heimsuchung (Joseph und/oder Zacharias können zusätzlich dargestellt sein) (Lukas 1:39-56)
73A623   Maria und Elisabeth geben sich die Hand
25II2   Dorf - II - Ideallandschaften
34B11   Hund
46C131   auf einem Pferd, Esel oder Maultier reiten; Reiter(in)
46C1211   etwas in einer Tasche, in einem Korb oder Rucksack etc. tragen
Anmerkungen:
Kommentar: Nach dem Gemälde von Jacopo Palma (gegenseitig) in Wien, Kunsthistorisches Museum (Inv.-Nr. Gemäldegalerie, 56). Vgl. das Modello von David Teniers d. J. (gegenseitig) in Glasgow, Kelvingrove Art Gallery and Museum (Inv.-Nr. 27).
Montierung: Die Radierung wurde mittig vertikal gefaltet und auf den Falz montiert.


Literatur:
  • Bähr, Astrid: Repräsentieren, bewahren, belehren: Galeriewerke (1660-1800). Von der Darstellung herrschaftlicher Gemäldesammlungen zum populären Bildband. Hildesheim/Zürich/New York 2009, S. 473, Kat.Nr. 208.


Letzte Aktualisierung: 13.11.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2022
Datenschutzhinweis | Impressum