|<<   <<<<   2 / 4   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 20308, fol. 88
 
Werktitel: Der Prophet Elias und die Witwe von Sarepta
Hist. Inhaltsverzeichnis: 88 | Le Prophête Elie & la veuve de Sarepta avec son fils; / il y a 16 vers: Thesbiten viduamq – far oleumq die | Matthi. Preti | de Prenner.
Beteiligte Personen:
Stecher:Anton Joseph von Prenner (1683 - 1761)
Inventor:Bernardo Strozzi (1581 - 1644)
Dedikator:Anton Joseph von Prenner (1683 - 1761)
Widmungsempfänger:Georgius Simon Jacobus Rössl (tätig um 1733)
Datierung:
Entstehung der Platte:1733 (in der Platte)
Technik: Radierung
Maße: 22,6 x 16,4 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: in der Platte: Thesbiten viduamq vides com prole parentum ... Defecit nullo far oleumque die.; Iea vovet GEORGIUS SIMON JACOBUS RÖSSL J.U.D. ANNO MDCCXXXIII; de Prenner deli. et Incid:
Geogr. Bezüge:
Entstehungsort der Platte: Österreich, Wien
IconClass: 71M2   Elias und die Witwe von Sarepta (1 Könige 17:7-24)
31D13   Mädchen, junge Frau
31D11221   Junge (Kind zwischen Kleinkindalter und Jugend)
41A773   Behälter aus Keramik: Gefäß, Krug, Topf, Vase
41A771   Behälter aus Metall: Eimer, Büchse, Kanister, Trommel, Dose, etc.
31D16   alter Mann
Anmerkungen:
Kommentar: Nach einem Gemälde von Bernardo Strozzi, Wien, Kunsthistorisches Museum (Inv.-Nr. Gemäldegalerie, 258).



Letzte Aktualisierung: 04.12.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2022
Datenschutzhinweis | Impressum