|<<   <<<<   20 / 31   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 20393, [fol. 5]
 
Werktitel: Der König nimmt Maastricht nach 13 Tagen ein, 1673
in der Platte: Le Roi prend Mastrich en treize jours 1673
Konvolut / Serie: Der Spiegelsaal von Versailles und die zwei angrenzenden Säle / La Grande Gallerie de Versailles et les deux salons qui l'accompagnent, 53 Bll., Nr. 5, (o. Lit. 010)
Beteiligte Personen:
Stecher:Nicolas Gabriel Dupuis (1698 - 1771)
Zeichner/-in:Jean-Baptiste Massé (1687 - 1767)
Inventor:Charles Le Brun (1619 - 1690)
Datierung:
Entstehung der Platte:1731 - 1753 (geschätzt)
Technik: Radierung
Maße: 62,7 x 85 cm (Blattmaß)
59,7 x 79,4 cm (Plattenmaß)
Beschriftungen: in der Platte: LE ROY PREND MASTRICH EN TREIZE [Z gegenseitig] JOURS 1673; Peint par Ch. Le Brun. et dessiné par J. B. Massé.; gravé par Dupuis le Jeune.; N.o 5.
Geogr. Bezüge:
Darstellung: Schloss Versailles (Versailles) / Spiegelgalerie
erwähnter Ort: Maastricht
Verlagsort: Paris
IconClass: Primäre Ikonographie: 41A44   (dekorierte) Decke (eines Raumes)
Sekundäre Ikonographie: 25B1   allegorische Darstellung Europas; Ripa: Europa
Sekundäre Ikonographie: 92B4   die Geschichte des Mars (Ares)
Sekundäre Ikonographie: 25L0   Personifikation einer Stadt, Stadtpatron(in)
Sekundäre Ikonographie: 96A5(VICTORIA)   Victoria (römische Personifikation)
Primäre Ikonographie: 92D1916   Amoretten, Putten; amores, amoretti, putti
Primäre Ikonographie: 25FF231   Greif (Löwe/Adler); Ripa: Griffo
Anmerkungen:
Kommentar: Nach der Zeichnung von Jean-Baptiste Massé, Paris, Musée du Louvre (Inv.-Nr. INV 30893, Recto).
Montierung: Der Stich ist mittig vertikal gefaltet und auf den Falz geklebt.


Literatur:
  • Roux, Marcel (u. a.): Inventaire du fonds français, graveurs du XVIIIe siècle. Bd. 8: Duflos (Claude) - Ferée. Paris 1955, S. 391, Kat.Nr. 36.


Letzte Aktualisierung: 18.11.2020



© Hessen Kassel Heritage 2024
Datenschutzhinweis | Impressum