|<<   <<<<   20 / 125   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 20308, fol. 17,1
 
Werktitel: Joseph und die Frau Potiphars
Hist. Inhaltsverzeichnis: 1 ~ 32 | Histoire sacrée, avec le titre historié: Sacrae Historiae Acta / à Raphaele Urbin. in Vaticanis xÿstis ad picturae / miraculum expressa à Nic. Chapron delineata & in- / cisa, Roma 1649. / La seconde feuille n’est pas chiffrée; il y a un piédestal / sur lequel est le buste de Raphael couronné par / une Renommeé, figure en pied; les pieces suivantes / sont chiffreés 1-51 | Raphael Urb | Nic. Chapron. [nachträgliche Zusätze von anderer Hand links mit Bleistift: fehlt; 30 = 50; rechts mit Feder in Blau: fehlen die Blätter Nr. 36 & 45 conf: […] Pr. Nr. 115,]
nach Literatur: Joseph und die Frau Potiphars
nach Werkverzeichnis: Joseph échappant des mains de la femme de Putiphar
Konvolut / Serie: Raffael-Bibel / Sacrae Historiae Acta a Raphael Urbin in Vaticanis xystis ad picturae miraculum expressa, 54 Bll., Nr. 27, Robert-Dumesnil 1835-1871 VI.215.1-54
Beteiligte Personen:
Stecher:Nicolas Chaperon (1612 - um 1652/53)
Inventor:Raffael (1483 - 1520)
Dedikator:Nicolas Chaperon (1612 - um 1652/53)
Widmungsempfänger:Gilles Renard (um 1591 - 1670)
Datierung:
Entstehung der Platte:1649 (in der Platte (Dedikation))
Technik: Radierung
Maße: 23,5 x 25,8 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: in der Platte: R.V.I.; Apprehensa lacinia uestimenti, dixit hera: dormi mecum relicto Joseph, in manu eius pallio aufugit. Gen. XXIX.; N. C. F.; 27
Geogr. Bezüge:
Entstehungsort der Platte: Italien, Rom
IconClass: 71D133   Potiphars Frau versucht Joseph zu verführen
71D1331   Potiphars Frau greift nach Josephs Gewand, wobei sie (in der Regel) im Bett liegt; Joseph entkommt, läßt aber sein Gewand in ihren Händen zurück (manchmal wird zusätzlich ein nacktes Kind gezeigt, das in einer Wiege liegt)
31A26212   ein Bein vor dem anderen, ein Knie gebeugt; Ausfallschritt, Sprung vorwärts
31A2545   jemanden an der Schulter packen
41A76121   ein Bett auf zwei Pfosten
41A422   Behänge und Draperien
Anmerkungen:
Kommentar: Nach dem Fresko von Raffael, Rom, Vatikanpalast, Loggien. Vgl. den Abdruck von derselben Platte in einem anderen Zustand (Inv.-Nr. GS 20397, fol. 27).


Literatur:
  • Robert-Dumesnil, A.-P.-F.: Le peintre-graveur français, ou catalogue raisonné des estampes gravées par les peintres et les dessinateurs de l'école française. Paris 1842, S. 224, Kat.Nr. 29.
  • Höper, Corinna; Brückle, Wolfgang; Felbinger, Udo: Raffael und die Folgen. Das Kunstwerk in Zeitaltern seiner graphischen Reproduzierbarkeit. Ausstellungskatalog. Stuttgart, Staatsgalerie, Graphische Sammlung. Ostfildern-Ruit 2001, S. 447, Kat.Nr. G 16.29.

Siehe auch:


  1. GS 20397, [fol. 27]: Joseph und die Frau Potiphars
  2. GS 20308, fol. 17: 1 ~ 32 | Histoire sacrée, avec le titre historié: Sacrae Historiae Acta / à Raphaele Urbin. ... chiffreés 1-51 | Raphael Urb | Nic. Chapron.
  3. GS 20312, [fol. 51]: Joseph und die Frau Potiphars


Letzte Aktualisierung: 30.11.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum