Inventar Nr.: GS 19353, [fol. 135]
 
Werktitel: 1Makk 1,49-57: Antiochus entweiht den Tempel. 2Makk 6,18: Eleasar wird getötet, weil er kein Schweinefleisch essen will
in der Platte: II Machabees VI. Vs. 18. Eleazar gedood om dat hy weygert verboodene Spyze te eeten. II Machabées VI. Vs. 18. Eléazar est tué parce qu'il ne veut pas manger des Viandes défendues
in der Platte: I Machabees I. Vs. 49 .. 57. Antiochus ontheyligt den Tempel. I Machabées I. Vs. 49 .. 57. Antiochus profane le Temple, &c.
Beteiligte Personen:
Stecher:Laurens Scherm (tätig um 1690 - 1732)
Jacob Baptist (tätig um 1694 - 1704)
Inventor:Bernard Picart (1673 - 1733)
Verleger:Pieter Mortier (1661 - 1711)
Datierung:
Entstehung der Platte:1690 - 1700 (geschätzt)
Technik: Radierung, Kupferstich
Maße: 36,3 x 24 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: in der Platte: I MACHABEES I. Vs. 49 .. 57. Antiochus ontheyligt den Tempel. I MACHABÉES I. Vs. 49 .. 57. Antiochus profane le Temple, &c.; Scherm fecit; II MACHABEES VI. Vs. 18. Eleazar gedood om dat hy weygert verboodene Spyze te eeten. II MACHABÉES VI. Vs. 18. Eléazar est tué parce qu'il ne veut pas manger des Viandes défendues.; 135; Picard Jnv.; P Mortier edit cum Privil.; J. Baptist fecit
IconClass: 71Z11   Antiochus IV Epiphanes beraubt den Tempel seiner Schätze (1 Makkabäer 1:21-23)
48C24   Skulptur, Reproduktion einer Skulptur
41B1   offenes Feuer (generell)
71Z35   das Martyrium des Eleasar: der alte Mann wird gezwungen, Schweinefleisch zu essen, unterzieht sich aber lieber einer Geißelung
44G321   Folterinstrumente, Hinrichtungswerkzeuge
Anmerkungen:
Kommentar: Braune Verfärbungen am unteren Rand sowie in den oberen Ecken des Stiches.


Literatur:
  • Hollstein, Friedrich Wilhelm Heinrich (u. a.): Dutch and Flemish etchings, engravings and woodcuts. Ca. 1450-1700. Bd. 24: Salomon Savery to Gillis van Scheyndel. Amsterdam (u. a.) 1949ff, S. 192, Kat.Nr. 67.


Letzte Aktualisierung: 29.11.2019


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum