|<<   <<<<   27 / 43   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 20347, fol. 15
 
Werktitel: Christus am Kreuz
Hist. Inhaltsverzeichnis: 15 | Un grand Crucifix; deux anges à cote de l’un & de l’autre, qui / amassent le sang du S. Sauveur dans un calice; T. / Intuemini & videte etc. | W. Hollar fec. 1652.
nach Hollstein: Christ on the Cross and Angels catching Blood
Beteiligte Personen:
Stecher:Wenzel Hollar (1607 - 1677)
Inventor:Anton van Dyck (1599 - 1641)
Datierung:
Entstehung der Platte:1652 (in der Platte)
Technik: Radierung
Maße: 54,5 x 40,3 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: in der Platte: INTVEMINI ET VIDETE AN SIT DOLOR SICVT DOLOR MEVS QVI FACTVS EST MIHI.; Anthoni, van Dyck Eqves pinxit,; W. Hollar fecit, 1652.
IconClass: 73D626   der Kreuzestod Christi: die (durch eine Sonnenfinsternis verursachte) Dunkelheit von der sechsten bis zur neunten Stunde
73D67141   ein oder mehrere Engel fangen das Blut Christi in einem oder mehreren Kelch(en) auf
73D672   der Totenschädel oder das Skelett Adams bzw. Adam selbst am Fuß des Kreuzes (ikonographische Details von Kreuzigungsszenen)
26A   Wolken
Anmerkungen:
Kommentar: Nach dem Gemälde von A. van Dyck (gegenseitig), Toulouse, Musée des Augustins (Inv.-Nr. 2004 1 26). Stich ist auf der Buchseite durch eine einfache Einfassungslinie mit Feder in Schwarz gerahmt.
Montierung: Der Stich ist auf eine Doppelseite kaschiert, die mittig vertikal gefaltet und auf den Falz geklebt wurde.


Literatur:
  • Turner, Simon: The New Hollstein Dutch & Flemish etchings, engravings and woodcuts. 1450-1700. Anthony van Dyck. Part VII. Rotterdam 2002, S. 75, Kat.Nr. 527.
  • Turner, Simon; Bartrum, Giulia: The New Hollstein German engravings, etchings and woodcuts. 1400-1700. Wenceslaus Hollar. Part IV. Ouderkerk aan den IJssel 2010, S. 212, Kat.Nr. 1181.


Letzte Aktualisierung: 30.01.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2020
Datenschutzhinweis | Impressum