Inventar Nr.: GS 20353, fol. 92,1
 
Werktitel: Die Bootsfahrt
Hist. Inhaltsverzeichnis: 90 - 94. | Douze païsages, qui sont des vües de Florence et de ses environs, / avec un titre dans une bordure: Diverse vedute designa- / te in Fiorenza per Jacopo Callott.
nach Werkverzeichnis: La promenade sur l'eau
Konvolut / Serie: Italienische Landschaften / Diverse vedute designate in Fiorenza / Les paysages italiens, 12 Bll., Lieure 1924-1929 I.105.268-277 / Meaume 1924 II.512.1187-1198
Beteiligte Personen:
Künstler:Jacques Callot (1592 - 1635), Zuschreibung
Inventor:Jacques Callot (1592 - 1635), Zuschreibung
Stecher:François Collignon (1610 - 1687), Zuschreibung
Künstler:Israël Silvestre (1621 - 1691), Zuschreibung
Verleger:Israël Henriet (1590 - 1661)
Datierung:
Entstehung der Platte:um 1618 - 1635 (nach Kat. Nancy 1992)
Technik: Radierung
Maße: 11,9 x 25,2 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: in der Platte: Callot jn. f. Israel ex. cum priuil. Regis
IconClass: 25H2   Landschaften mit Gewässern (in der gemäßigten Zone), Seestücke
25H217   Flußufer
46C232   Ruderboot, Kanu etc.
41A16   Wohnen auf dem Land, z.B. Landhaus, Villa, Cottage
47I221   Vieh hüten; Hirt, Hirtin, Schafhirt, Schafhirtin, Kuhhirt etc.
47I2211   Herde, Schafherde, Rinderherde
Anmerkungen:
Kommentar: Die Serie mit italienischen Landschaften setzt sich zusammen aus einem Titelblatt, zehn Landschaften mit der Beschriftung "Callot in. f. Israel ex. cum priuil. Regis" und einer Ansicht, die nur die Verlegeradresse Israels trägt. Die Zuschreibung ist umstritten. Meaume geht davon aus, dass alle Blätter von François Collignon radiert wurden und dass ihm dabei, bis auf das Blatt ohne Signatur, Zeichnungen Callots als Vorlage dienten. Lieure hingegen schreibt alle mit der Signatur versehenen Blätter Callot zu, allerdings aufgrund einer Fehlinterpretation von Archivalien. Ternois ist der Meinung, dass sowohl die Zeichnungen als auch die signierten Radierungen von Callot stammen. Vgl. Heckel, Brigitte (u.a.): Jacques Callot. 1592-1635, Ausstellungskatalog. Nancy, Musée historique lorrain. Paris 1992, S. 299f. Griffiths und Chapman schließlich kommen zu dem Schluss, dass Zeichnungen und Radierungen von Israel Silvestre im Stile Callots gefertigt wurden. Vgl. Griffiths, Antony; Chapman, Hugo: Israel Henriet, the Chatsworth Album and the Publication of the Work of Jacques Callot. In: Print Quarterly 30 (2013), S. 288-291.


Literatur:
  • Lieure, Jules: Jacques Callot. Deuxième Partie. Catalogue de l'oeuvre gravé. Tome I. Paris 1924, S. 108, Kat.Nr. 268 II(II).
  • Meaume, Edouard: Recherches sur les ouvrages de Jacques Callot. Würzburg 1924, S. 515, Kat.Nr. 1191.
  • Heckel, Brigitte (u.a.): Jacques Callot. 1592-1635. Ausstellungskatalog. Nancy, Musée historique lorrain. Paris 1992, S. 300, Kat.Nr. 384.

Siehe auch:


  1. GS 20353, fol. 92: 90 - 94. | Douze païsages, qui sont des vües de Florence et de ses environs, / avec un titre dans une bordure: Diverse vedute designa- / te in Fiorenza per Jacopo Callott.


Letzte Aktualisierung: 03.12.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum