|<<   <<<<   17 / 23   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 39246, fol. 25
 
Werktitel: Maria mit Kind, der Hl. Elisabeth und Johannes dem Täufer als Kind
Hist. Inhaltsverzeichnis: 25. | Sainte Famille, où l’Enfant Jesus et S. Jean caressent un mouton; il y a 4 vers: / Agnus adest - agnus utrumque notat. | S. à Bolswert fec. Mart. van den / Enden exc.
nach Hollstein: The Virgin with the child, St. Anne and St. John with the lamb
übersetzt: Maria mit Kind, Heilige Anna und Johannes
Beteiligte Personen:
Stecher:Schelte Adamsz. Bolswert (1586 - 1659)
Inventor:Peter Paul Rubens (1577 - 1640)
Verleger:Martinus van den Enden (1605 - 1673)
Datierung:
Entstehung der Platte:1628 - 1659 (geschätzt)
Entstehung der Vorlage:1611 - 1614
Technik: Kupferstich
Maße: 44,7 x 32,6 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: in der Platte: P. Paulus Rubbens pinxit.; S. à Bolswert fecit.; Agnus adest Agnis: ludunt quoque paruus, et Infans Inde Hæc delicias, kinc capit illa suas. Infans est Iesus, matris qui ludit in vlnis. Paruus Ioannes. Agnus vtrumque motat.; Martinus vanden Enden excud. Antuerpiæ Cum priuilegio.
Handschrift: unten rechts auf dem Stich mit Feder in Braun: 25; unten rechts auf der Buchseite: 25
Geogr. Bezüge:
Verlagsort: Belgien, Antwerpen
IconClass: 73B8211   die Heilige Familie mit Johannes dem Täufer und Elisabeth
11F4322   Maria sitzt auf dem Boden, das Christuskind sitzt in ihrem Schoß oder auf ihrem Knie
Anmerkungen:
Kommentar: Nach dem Gemälde von Peter Paul Rubens (gegenseitig), das 2020 bei Sotheby's versteigert wurde. Vgl. Sotheby's New York, Sale N10308, Master Paintings Evening Sale, 29.01.2020, Lot 19.
Die mit Feder in Braun notierte 25 entspricht der Werkverzeichnisnummer bei Hecquet. Vgl. R. Hecquet, Catalogue des estampes gravées d'après Rubens, Paris 1751, S. 36, Nr. 25 (Sujets de Vierge).


Literatur:
  • Hollstein, Friedrich Wilhelm Heinrich (u. a.): Dutch and Flemish etchings, engravings and woodcuts. Ca. 1450-1700. Bd. 3: Boekhorst - Brueghel. Amsterdam (u. a.) 1949ff, S. 77, Kat.Nr. 174 I(III).


Letzte Aktualisierung: 19.11.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2022
Datenschutzhinweis | Impressum