|<<   <<<<   19 / 48   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 20302, fol. 109,1
 
Werktitel: Die Hl. Eugenia
in der Platte: Sancta Eugenia
Hist. Inhaltsverzeichnis: 109. | 3. S. Eugenia. [nachträglicher Zusatz am linken Rand mit Bleistift von anderer Hand: 200]
nach Literatur: St. Eugenia
Konvolut / Serie: Die erste Serie mit Eremiten: Heilige Einsiedelei der Anachoreten und Anachoretinnen / Sacra Eremus Ascetarum. Sacra Eremus Ascetarium / The First Series of Hermits: Sacred Hermitage of Anchorets and Anchoresses, 52 Bll., Nr. 3, Roethlisberger 1993.171.163-214
Beteiligte Personen:
Stecher:Boëtius Bolswert (um 1580 - 1633)
Inventor:Abraham Bloemaert (1566 - 1651)
Verleger:Hendrik, d. Ä. Aertssens (1586 - 1658)
Dargestellte: Eugenia von Alexandria (2. H. 2. Jh.)
Datierung:
Entstehung der Platte:1612 (nach Roethlisberger 1993)
Publikation:1619 (nach Roethlisberger 1993)
Technik: Kupferstich
Maße: 19,6 x 13,6 cm (Blattmaß)
14,1 x 8,9 cm (Plattenmaß)
Beschriftungen: in der Platte: Bols. fec.; Sancta Eugenia.; 3.; I 2 [?]
Typendruck: verso: [30]; S. EVPHRAXIE.; Le XIII. de Mars. ... vie des Peres.; EVphraxie vierge nee ... de- mande mon ame.; S. EV-
Geogr. Bezüge:
Verlagsort: Antwerpen
IconClass: Sekundäre Ikonographie: 11Q331   Einsiedler, Eremit
Primäre Ikonographie: 31AA2331   auf beiden Knien knien - AA - weibliche Figur
Sekundäre Ikonographie: 11Q21   eine Person betet
Primäre Ikonographie: 49MM32   Buch (geschlossen) - MM - geöffnetes Buch
Sekundäre Ikonographie: 11D124   Anbetung des Kreuzes
Primäre Ikonographie: 25H119   Höhle, Grotte
Primäre Ikonographie: 25G21(PUMPKIN)   Früchte: Kürbis
Anmerkungen:
Kommentar: Das Blatt gehört zu der 52-teiligen Serie mit Eremitendarstellungen, die von Boëtius Bolswert nach Vorlagen von Abraham Bloemaert gestochen wurde. Sie umfasst 25 männliche (darunter das vorliegende Blatt) und 25 weibliche Eremiten, denen jeweils ein Titelblatt vorangestellt ist.
Im Klebeband liegt die erste, als Buch konzipierte Ausgabe der Serie mit Text auf den Versoseiten vor. Sie wurde laut Roethlisberger bereits 1612 gedruckt (zumindest die Bilder), aber erst 1619 publiziert. Die zweite 50-teilige Ausgabe wurde in veränderter Form und ohne Text 1612 herausgegeben.
Die Texte der ersten Ausgabe wurden von Joannes Ryser (1573 - 1650), dem Leiter des Antwerpener Jesuitenkollegs, aus verschiedenen Schriften zusammengestellt, darunter auch die „Vitae Patrum“ (1615) von Heribert Rosweyde (1569 - 1629). Der Text auf der Rückseite der Stiche bezieht sich stets auf das nachfolgende Bild. Er schildert das Leben des Heiligen und nennt den jeweiligen Feiertag sowie die entsprechenden schriftlichen Quellen. Die erste Ausgabe wurde auf Latein, Flämisch und Französisch herausgegeben. Im Klebeband liegt die französische Version vor, siehe verso den typographischen Text auf Französisch. Zu der Serie vgl. Roethlisberger 1993, S. 171-175.
Am oberen, unteren und rechten Rand des Blattes grüner Farbschnitt. In der unteren rechten Ecke gelbliche Verfärbung, vermutlich entstanden durch eine eingedrungene Flüssigkeit.
Montierung: Das Blatt ist am linken Rand auf die Buchseite montiert.


Literatur:
  • Hollstein, Friedrich Wilhelm Heinrich (u. a.): Dutch and Flemish etchings, engravings and woodcuts. Ca. 1450-1700. Bd. 3: Boekhorst - Brueghel. Amsterdam (u. a.) 1949ff, S. 63, Kat.Nr. 120-144.
  • Roethlisberger, Marcel G.: Abraham Bloemaert and His Sons. Paintings and Prints. Bd. 1. Doornspijk 1993, S. 181, Kat.Nr. 192.

Siehe auch:


  1. GS 20302, fol. 109: 109. | 3. S. Eugenia. / 4. S. Euphraxia.


Letzte Aktualisierung: 30.07.2023



© Hessen Kassel Heritage 2024
Datenschutzhinweis | Impressum