|<<   <<<<   4 / 4   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 20302, fol. 84
 
Werktitel: Die Hl. Maria Magdalena als Büßerin
in der Platte: Magdalena
Hist. Inhaltsverzeichnis: 84. | Eine H. Magdalene; darunter 6. lat: Verse: Visa juventuti ––– orba cadet | –––––––––––,––– [Abrah. Bloemaert inv.] W. Swanenb. / sc. 1609.
nach Literatur: The Penitent Magdalen
Konvolut / Serie: Sünder aus dem Alten und Neuen Testament / Sinners of the Old and New Testament, 6 Bll., Nr. 4, Hollstein Dutch and Flemish XXIX.17.7-12
Beteiligte Personen:
Stecher:Willem Swanenburg (um 1581 - 1612)
Inventor:Abraham Bloemaert (1566 - 1651)
Verleger:Jacques Razet (tätig ab 1589 +1608)
Verfasser (Inschrift):Cornelis G. Plemp (1574 - 1638)
Datierung:
Entstehung der Platte:1609 (in der Platte)
Technik: Kupferstich
Maße: 27 x 17,2 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: in der Platte: A Bloemaert Inven: W. Swanenb. Sculp: 1609.; 4; J Razet divulg:; Visa iuventuti Venus ... protinus orba cadet. C. Plempius.; MAGDALENA.
IconClass: 11HH(MARY MAGDALENE)36   die hl. Maria Magdalena als Büßerin (häufig vor einer Höhle, manchmal vor der Grotte von Sainte-Baume); ihr langes Haar bedeckt ihren (nackten) Körper, sie liest, meditiert oder blickt mit tränenerfüllten Augen gen Himmel
11Q2121   Meditation über einem Totenschädel und/oder einem Kruzifix
31AA2331   auf beiden Knien knien - AA - weibliche Figur
31B6211   nach oben schauen
25G3   Bäume
11G   Engel
Anmerkungen:
Kommentar: Laut Roethlisberger nach der Zeichnung von Abraham Bloemaert, Paris, Musée du Louvre (Inv.-Nr. INV 22481, Recto), die jedoch einige Unterschiede aufweist. Unten rote Farbspuren.


Literatur:
  • Hollstein, Friedrich Wilhelm Heinrich (u. a.): Dutch and Flemish etchings, engravings and woodcuts. Ca. 1450-1700. Bd. 29: Samuel de Swaef to Jan Thesing. Amsterdam (u. a.) 1949ff, S. 18, Kat.Nr. 10 III(IV).
  • Roethlisberger, Marcel G.: Abraham Bloemaert and His Sons. Paintings and Prints. Bd. 1. Doornspijk 1993, S. 164, Kat.Nr. 131 III(IV).


Letzte Aktualisierung: 18.11.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum