Inventar Nr.: GS 20302, fol. 31
 
Werktitel: Bauernhäuser mit dem verlorenen Sohn als Schweinehirt
Hist. Inhaltsverzeichnis: 31. | Eine Landschaft mit einer Baurenwirthschaft, in der Ferne: der verlohrne Sohn, der die Schweine / hüthet; darunter 10 Verse: Qui modo delitÿs ––– ingerit alvo | ––––– ,, ––––– [Abr. Bloemaert inv.] J. Saenredam / sc. et exc.
nach Bartsch: L'enfant prodigue reduit à la pauvreté
nach Hollstein: Prodigal Son as Swineherd
Beteiligte Personen:
Stecher:Jan Pietersz Saenredam (um 1565 - 1607)
Inventor:Abraham Bloemaert (1566 - 1651)
Verleger:Jan Pietersz Saenredam (um 1565 - 1607)
Gerard Valck (1651/52 - 1726)
Verfasser (Inschrift):Theodorus Schrevelius (1572 - 1653)
Datierung:
Entstehung der Platte:1603 - 1605 (nach Roethlisberger 1993)
Technik: Kupferstich
Maße: 43,5 x 63,4 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: in der Platte: J. Saenredam sculp. et excudebat.; A. Bloemaert inue.; Gerardus Valk excudit.; Qui modo delitys ... avidae ingerit alvo TSchrevelius [TS ligiert]
IconClass: 73C8645   der verlorene Sohn hütet Schweine und ißt aus ihrem Trog
41A17   Bauernhof
47I2112   Kuh
47I223   melken
25F38(TURKEY)   Laufvögel: Truthahn
41A362   ein Dach decken
Anmerkungen:
Kommentar: Am unteren Rand links und am oberen Rand mittig Einriss.
Montierung: Der Stich ist auf eine Doppelseite kaschiert, die mittig vertikal gefaltet und auf den Falz geklebt wurde.


Literatur:
  • Bartsch, Adam: Le Peintre Graveur. Wien 1803, S. 227, Kat.Nr. 25.
  • Hollstein, Friedrich Wilhelm Heinrich (u. a.): Dutch and Flemish etchings, engravings and woodcuts. Ca. 1450-1700. Bd. 23: Jan Saenredam to Roelandt Savery. Amsterdam (u. a.) 1949ff, S. 27, Kat.Nr. 27 IV(V).
  • Roethlisberger, Marcel G.: Abraham Bloemaert and His Sons. Paintings and Prints. Bd. 1. Doornspijk 1993, S. 118, Kat.Nr. 72 IV(V).


Letzte Aktualisierung: 17.09.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2022
Datenschutzhinweis | Impressum