|<<   <<<<   5 / 6   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 20310, fol. 17
 
Werktitel: Die Berufung der Heiligen Petrus und Andreas zum Apostelamt
in der Platte: Pesca copiosa degli appostoli per la parola di Cristo
Hist. Inhaltsverzeichnis: 17 | la péche merveilleuse des Apôtres; T. pesca copiosa degli Apostoli per / la parola di Cristo | Lucca Giordano | ––,, –– [Pietro Monaco del. scol.]
Variante: Der wunderbare Fischzug
Konvolut / Serie: Sammlung von 112 Drucken nach Gemälden zur Heiligen Geschichte / Raccolta di centododici stampe di pitture della storia sacra, 112 Bll., Alpago-Novello 1940.530.2-112
Beteiligte Personen:
Stecher:Pietro Monaco (1707 - 1772)
Inventor:Luca Giordano (1634 - 1705)
Verleger:Pietro Monaco (1707 - 1772)
erwähnte Person:Francesco Algarotti (1712 - 1764)
Datierung:
Entstehung der Platte:1743 - 1763 (geschätzt)
Entstehung der Vorlage:um 1685
Technik: Kupferstich, Radierung
Maße: 37,2 x 51,5 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: in der Platte: PESCA COPIOSA DEGLI APPOSTOLI PER LA PAROLA DI CRISTO. Stetit Iesus in ... 4. 5. 6. Pietro Monaco del: scol. PITTURA DI LUCA GIORDANO POSSEDUTA DAL SIG: CONTE FRANCESCO ALGAROTTI CONSIGLIERE INTIMO DI GUERRA DELLA MAESTÀ DEL RÈ DI POLONIA ELETTOR DI SASSONIA. e forma in Venezia
Handschrift: in der unteren rechten Ecke innerhalb der Einfassungslinie mit Graphit: 17; am unteren Rand mit Feder in Braun: N. s [?].; pieds 8 pouces 8; am rechten Rand mit Feder in Braun: p. 6 p. 6
Geogr. Bezüge:
Verlagsort: Italien, Venedig
IconClass: 47K42   Fischernetz
46C232   Ruderboot, Kanu etc.
73E37   die Erscheinung Christi am See Genezareth (See von Galiläa): der wunderbare Fischzug (nach der Auferstehung)
73E371   Christus am Ufer; er befiehlt den Aposteln ihre Netze nach der rechten Seite des Bootes auszuwerfen
73E372   als das Netz voller Fische ist, erkennt Johannes den Herrn
Anmerkungen:
Kommentar: Am linken Rand violette und grüne Farbspuren, eventuell von einem Farbschnitt in Zusammenhang mit alter Bindung. Nach dem Gemälde von L. Giordano, Kassel, Gemäldegalerie Alte Meister (Inv.-Nr. GK 858), das 1752 durch Wilhelm VIII. aus dem Besitz des Grafen Francesco Algarotti erworben wurde. Das Blatt ist Teil einer Serie Pietro Monacos mit Reproduktionsstichen berühmter Gemälde, die sich damals in Venedig befanden. Etwa die Hälfte der Stiche wurde 1743 als „Raccolta di cinquanta cinque storie sacre incise in altrettanti rami […]“ publiziert. 1763 folgte die auf 112 Blätter erweitert zweite Ausgabe „Raccolta di centododici stampe di pitture della storia sacra […]“. Vgl. Alpago-Novello 1940, S. 525-527.


Literatur:
  • Le Blanc, Charles: Manuel de l'Amateur d'Estampes [...]. Bd. 3. Paris 1854-1890, S. 39, Kat.Nr. 197.
  • Alpago-Novello, Luigi: Gli incisori bellunesi. Saggio storico-bibliografico. In: Atti del Reale Istituto Veneto di Scienze, Lettere ed Arti. Classe di scienze morali e lettere. Bd. 99, Teil 2 99 (1940), S. 471-716, S. 547, Kat.Nr. 87.
  • Lange, Justus: Ribera - Giordano - Solimena. Die Landgrafen von Hessen.KAssel als Sammler neapolitanischer Malerei, S. 120-121.

Siehe auch:


  1. GK 858: Die Berufung der Heiligen Petrus und Andreas zum Apostelamt


Letzte Aktualisierung: 21.09.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum