|<<   <<<<   16729 / 18875   >>>>   >>|

Kantharos



Kantharos


Inventar Nr.: T 823
Bezeichnung: Kantharos
Künstler / Hersteller: unbekannt
Datierung: 2. Jh. v. Chr.
Objektgruppe: Gefäß
Geogr. Bezüge: Pergamon
Material / Technik: Gelbbrauner Ton; matt glänzender, schwarzbrauner Überzug, im Brand unterschiedlich verfärbt
Maße: 14,2 cm (Höhe)
16,7 cm (Durchmesser)
Fußdurchmesser 10,4 cm (Durchmesser)


Katalogtext:
Das Gefäß hat einen annähernd zylindrischen, sich nach oben leicht verjüngenden Körper mit ausschwingender Lippe. Nach einem scharfen Knick ist der Boden zum konischen Fuß hin stark eingezogen, durch Leiste und Rillen abgesetzt. Die vertikalen Bandhenkel sind oben auf der Spitze mit spangenähnlichen Tonkappen verstärkt. Das Gefäß ist mit schwarzem Malton überzogen. In der Henkelzone sind auf beiden Seiten je zwei aus Matrizen gewonnene Relieffelder aufgesetzt. Sie geben ein Liebespaar auf dem Ruhebett wieder.

Gefäße mit appliziertem Reliefschmuck sind seit der klassischen Zeit bekannt. Der Skyphos gehört einer Gattung an, die seit dem 2. Jh. v. Chr. bis in die Kaiserzeit in Pergamon als Hauptherstellungsort angefertigt wurde. Erotische Szenen (Symplegmata) waren ein sehr geläufiges Dekorationsmotiv dieser Gefäßgattung und wurden später auf römischen Lampen und arretinischen Gefäßen beliebt.

(Yfantidis 1990)



Literatur:
  • Yfantidis, Konstantinos: Antike Gefäße. Staatliche Kunstsammlungen Kassel. Eine Auswahl. Melsungen 1990, Kat.Nr. 214, S. 287.


Letzte Aktualisierung: 12.08.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2020
Datenschutzhinweis | Impressum