|<<   <<<<   16723 / 18875   >>>>   >>|

Geometrische Bauchhenkelamphora ('linearer Inselstil')



Geometrische Bauchhenkelamphora ('linearer Inselstil')


Inventar Nr.: T 815
Bezeichnung: Geometrische Bauchhenkelamphora ('linearer Inselstil')
Künstler / Hersteller: unbekannt
Datierung: 725-650 v. Chr. (LG)
Objektgruppe: Gefäß
Geogr. Bezüge: Griechenland, Boiotien?/Kykladen (Naxos)?
Material / Technik: Hellbrauner Ton; heller Überzug; schwarzbraune Bemalung; weiße Deckfarbe
Maße: 64,6 cm (Höhe)
Größter Durchmesser 33 cm (Durchmesser)
Mündungsdurchmesser 22 cm (Durchmesser)
Fußdurchmesser 22,2 cm (Durchmesser)


Katalogtext:
Das große Vorratsgefäß hat einen eiförmigen Körper mit zwei Doppelbogenhenkeln auf der Schulter, einen glockenförmigen, hohlen Fuß und einen konkav ausladenden Hals. Fuß und Hals des Gefäßes sind mit Gruppen von drei vertikalen Wellenlinien (Kammpinsel) zwischen Reifen dekoriert. Auf dem Fußrand und oben auf der Schulter ist der monochrome Grund mit einem weißen Zickzackband übermalt. Der Gefäßkörper ist unten monochrom bemalt bis auf zwei flüchtige tongrundige Streifen; darüber folgen eine Zone dichter Reifen und ein Fries vertikaler Zickzackgruppen, für die ein siebenfacher Kammpinsel verwendet wurde. Das gleiche Gerät ist an den vertikalen Linienornamenten nachzuweisen, welche die antithetischen Vögel mit schraffierten Körpern in der Henkelzone trennen. Henkel und Mündungsoberseite sind mit Querstrichgruppen dekoriert.

Die Bauchhenkelamphora gehört einer spätgeometrischen Gattung an, die in Böotien hergestellt oder importiert wurde. Form und Dekoration verbinden diese Gefäße mit euböisch-kykladischer Keramik. Charakteristisch bei diesen Amphoren sind die zwei Doppelbogenhenkel und die Dekoration mit vertikalen Wellenlinien.

(Yfantidis 1990)



Literatur:
  • Yfantidis, Konstantinos: Antike Gefäße. Staatliche Kunstsammlungen Kassel. Eine Auswahl. Melsungen 1990, Kat.Nr. 50, S. 106.


Letzte Aktualisierung: 10.04.2019


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2020
Datenschutzhinweis | Impressum