|<<   <<<<   7 / 7   >>>>   >>|

Druckplatte: Gruppenporträt Landgräfin Amalie Elisabeth v. Hessen - Kassel mit 6 Töchtern, abgedruckt in: Monumentum Sepulcrale, 1638, fig. 32



Druckplatte: Gruppenporträt Landgräfin Amalie Elisabeth v. Hessen - Kassel mit 6 Töchtern, abgedruckt in: Monumentum Sepulcrale, 1638, fig. 32


Inventar Nr.: SM 1.2.1933
Bezeichnung: Druckplatte: Gruppenporträt Landgräfin Amalie Elisabeth v. Hessen - Kassel mit 6 Töchtern, abgedruckt in: Monumentum Sepulcrale, 1638, fig. 32
Künstler / Hersteller: unbekannt, Künstler
Dargestellt: Amalie Elisabeth Landgräfin von Hessen-Kassel (1602 - 1651), Dargestellt
Agnes von Hessen-Kassel (1620 - 1621/1626), Dargestellt
Elisabeth von Hessen-Kassel (1623 - 1624), Dargestellt
Emilie von Talmont und Tarent (1626 - 1693), Dargestellt
Charlotte Kurfürstin von der Pfalz (1627 - 1686), Dargestellt
Elisabeth von Hessen-Kassel (1634 - 1688), Dargestellt
Luise von Hessen-Kassel (1636 - 1638), Dargestellt
Datierung: 1638
Objektgruppe: Bilder / Drucke
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Kupferplatte, gestochen, Rahmen aus Holz
Maße: ohne Rahmen 27,5 x 37 x 0,1 cm Platte krumm (Objektmaß)


Katalogtext:
Querrechteckige Druckplatte.
Rechte Seite eines Familienbildes. Ganzporträt der Landgrafin Amalie Elisabeth von Hessen- Kassel (1602 - 1651), Tochter des Grafen Philipp Ludwig II. von Hanau-Münzenberg, Gemahlin des Landgrafen Wilhelms V. (1602 - 1637), dargestellt mit ihren 6 Töchtern Agnes, Elisabeth, Emilie, Charlotte, Elisabeth und Luise. Die Landgräfin stehend in ganzer Figur am linken Bildrand gekleidet in ein bodenlanges Gewand, dazu dekolletiertes Mieder und kinnlange Lockentracht. Ihr zur Seite ihre 6 Töchter, die 4 älteren stehend, die beiden jüngsten Elisabeth und Luise sitzend vor den anderen auf Stühlen.
Die Kinder durch beigefügte Spruchbänder gekennzeichnet. Hintergrund aus Architekturkulisse und Draperie, rechts am Bildrand Ausblick auf eine zeitgenössischer Gartenanlage.
In der rechten oberen Ecke auf einem Spruchband beschriftet: Langravii; et coniugis AEMILIAE Hanovicae cum Liberis
(Fortsetzung der Inschrift von Inv. Nr. SM 1.2.1932)
Unter der Darstellung ein Streifen mit Früchten und Blättern, einer leer gebliebenen Wappenkartusche und einer von Löwen gehaltener Rollwerkkartusche mit der 4-zeiligen Beischrift: Mite tibi pectus divini Telus amoris AEMILIA in miseros estq. benigna manus Casta supercilia at nutus reverentia heriles Ad mores soboles suavis imago tuos. G 2.
In der linken oberen Bildecke: Fig. 32
Zugehörig die linke Seite des Familienbildes Inv. Nr. SM 1.2.1932.

Vgl. auch den Abzug Inv. Nr. 1.2.2040.
Zugehörig einfacher Mahagoni farbig gebeizter Rahmen der Fa. Gebr. Röhlich, Berlin mit geschwärzten Eckquadraten und Messingplakette: Amalie Elisabeth Gemahlin Wilhelm V. v. H. mit 6 Kindern.
Inv. v.Meter 10.01.01

Der Kupferstich erschien 1638 im: Monumentum Sepulcrale ad Illustrissimi Celsissimique Principis ac Domini Dn. Mauritii Hassiae Landgravii ... Memoriam Gloriae Sempiternam Erectum, fig. 32 (11.8.14, A.S.)



Siehe auch:


  1. SM 1.2.1932: Druckplatte: Gruppenporträt Landgraf Wilhelm V. von Hessen - Kassel mit 6 Söhnen, abgedruckt in: Monumentum Sepulcrale, 1638, fig. 32


Letzte Aktualisierung: 03.12.2019


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2020
Datenschutzhinweis | Impressum