|<<   <<<<   321 / 960   >>>>   >>|

Figur: Verwundeter Achill



Figur: Verwundeter Achill


Inventar Nr.: SM 3.2.126
Bezeichnung: Figur: Verwundeter Achill
Künstler / Hersteller: Johann Christian Ruhl (1764 - 1842)
Datierung: 1790
Objektgruppe: Skulptur / Innenskulptur
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Marmor, weiß mit wenig grauer Äderung, Bildhauerarbeit
Maße: 77 x 90 x 43 (Objektmaß)


Katalogtext:
Halb sitzende, halb liegende Figur eines nackten Kriegers auf längsrechteckiger, einmal abgestufter Plinthe. Der Krieger stützt sich auf den rechten Arm, der linke Arm ist hinter den Körper genommen, wo er mit der linken Hand einen Pfeil aus der Ferse zieht. Dazu ist das linke Bein angewinkelt, das rechte dagegen ausgestreckt. Der Oberkörper wendet sich etwas nach links, der Kopf ist zur linken Schulter und etwas nach oben gedreht. Der Blick geht nach links oben. Der Krieger trägt einen über die Brust gegürteten, hinter dem Körper herabfallenden Mantel, auf dem er auch teilweise sitzt. Auf dem Kopf hat er einen Helm mit Helmzier aus Federn und Sphinxfigur, nach hinten in einen Schweif auslaufend. Unter dem Mantel wird der Rand eines mit Pflanzendekor verzierten Schildes sichtbar. Mit dem Rücken lehnt sich die Figur an eine dreieckige Sockelbasis. Eine Seite trägt ein Relief aus Stab und Leier, die 2. sichtbare Seite Köcher und Bogen-Relief.
Auf der rechten Vorderseite der Plinthe in schwarzer Schrift bezeichnet: RUHL FEC ROMAE 1790. Wahrscheinlich Darstellung des Achill, der bis auf die Ferse unverwundbar war.
Inv. v.Meter 11.05.1999



Letzte Aktualisierung: 11.11.2019


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2020
Datenschutzhinweis | Impressum