|<<   <<<<   663 / 724   >>>>   >>|

Kieselschieferkeilmesser



Kieselschieferkeilmesser


Inventar Nr.: VF 9341-251-BU 67 139II
Bezeichnung: Kieselschieferkeilmesser
Künstler / Hersteller: unbekannt
Datierung: Mittelpaläolithikum
Objektgruppe:
Geogr. Bezug: Buhlen (Europa->Deutschland->Hessen->Waldeck-Frankenberg->Edertal)
Material / Technik: Kieselschiefer, geschlagen
Maße: 3,9 cm (Breite)
8,4 cm (Länge)
Funddatum: 1966-1969
Fundumstände: Grabung G. Bosinski
Fundart: Jagdplatz
Fundstelle: nördlich des Ortes an der B 485


Katalogtext:
Sorgfältig bearbeitetes Artefakt aus schwarzem Kieselschiefer. Nach der typischen, im Querschnitt keilartigen Form mit scharfer Schneidekante und gegenüberliegendem stumpfen Rücken werden derartige Geräte als "Keilmesser" bezeichnet. Das Keilmesser stammt - zusammen mit zahlreichen weiteren Artefakten und Faunenresten vom oberen Fundplatz des Neandertalerlagerplatzes nahe Buhlen auf einem ins Tal vorspringenden Dolomitfelsen.


Literatur:
  • Jöris 2001
    Jöris, Olaf: Der spätmittelpaläolithische Fundplatz Buhlen (Grabungen 1966-69). Stratigraphie, Steinartefakte und Fauna des oberen Fundplatzes. Bonn 2001 (Universitätsforsch. zur Prähist Arch. 73).
  • Görner; Sattler 2016
    Görner, Irina; Sattler, Andreas: Unter unseren Füßen. Altsteinzeit bis Frühmittelalter. Kassel 2016, Kat.Nr. 5, S. 24.


Letzte Aktualisierung: 23.08.2018


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2019
Datenschutzhinweis | Impressum