Kaffeekanne mit neugotischem Dekor



Kaffeekanne mit neugotischem Dekor


Inventar Nr.: KP 1988/161
Bezeichnung: Kaffeekanne mit neugotischem Dekor
Künstler / Hersteller: Fa. Broadhead & Atkin Sheffield (1834 - 1853)
Datierung: um 1830/40
Objektgruppe: Gefäß / Tafelgeschirr / Tafelgerät
Geogr. Bezug: England, Sheffield
Material / Technik: Zinn, gegossen, nachgearbeitet, gefertigt in vier Teilen (Gefäßkörper, Deckel, Schnaupe und Henkel), die miteinander verlötet wurden.
Maße: 23,5 x 27 x 13,5 cm (Objektmaß)
Beschriftungen: Prägestempel: W.M. BROADHEAD & ATKIN SHEFFIELD, 5 und C


Katalogtext:
Die Rückbesinnung der um 1800 entstandenen Romantik auf das Mittelalter, in deren Folge auch Renaissance und Barock eine neue Wertschätzung erfuhren, führte im Kunstgewerbe bis etwa zum Ende des Jahrhunderts zur Popularität historisierender Formen. – Obwohl Kaffee im Mittelalter unbekannt war, verbindet die Kanne aus Zinn fantasievoll Ausguß und Henkelform von Porzellankannen des 18. Jahrhunderts mit gotisierenden Spitzbögen und Dreipässen. Den Deckel schmückt ein Kaffeebaumzweig, an dem zwei Bohnen hängen.
(November 2018, Cornelia Weinberger)



Literatur:
  • Historismus. Angewandte Kunst im 19. Jahrhundert. Bde. 1-4. Staatliche Museen Kassel. Kassel 1987-1997, Kat.Nr. 240.


Letzte Aktualisierung: 15.09.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2020
Datenschutzhinweis | Impressum