|<<     1 / 2     >>|

Ringkanne, dreiarmig



Ringkanne, dreiarmig


Inventar Nr.: KP 1987/138a
Bezeichnung: Ringkanne, dreiarmig
Künstler / Hersteller: Reinhold Hanke
Datierung: um 1895/1900
Objektgruppe: Gefäß
Geogr. Bezug: Höhr, Grenzhausen, Westerwald
Material / Technik: Steinzeug, grauer Scherben, in die Form gedreht und gegossen, Ritz- und Reliefdekor mit Kobaltsmalte bemalt und ausgelegt, salzglasiert.
Maße: 21,5 x 9,3 x 9,5 cm (Objektmaß)


Katalogtext:
Bereits im 16. Jahrhundert war der Westerwald Zentrum für die Herstellung von Gefäßen aus salzglasiertem Steinzeug mit oft blau bemaltem Reliefdekor. Mit dem erstarkenden Nationalismus nach der Reichsgründung 1871 wurden insbesondere Trinkkrüge und Humpen im Stil der Neorenaissance beliebt.
(November 2018, Cornelia Weinberger)


Literatur:
Kat. Historismus, Band 2, Nr. 314


Letzte Aktualisierung: 19.11.2018


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2020
Datenschutzhinweis | Impressum