Binokulares Fernrohr



Binokulares Fernrohr


Inventar Nr.: APK F 294
Bezeichnung: Binokulares Fernrohr
Künstler / Hersteller: unbekannt
Datierung: vor 1765
Objektgruppe: optisches Gerät
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Pappe, Papier, Glas, Holz, Metall: Eisen
Maße: Kasten mitsamt Fernrohr 11 x 18 x 210 cm (Objektmaß)
Beschriftungen: "Z" und "I" (jeweils auf den inneren Tuben mit dem marmorierten Papier in Objektivnähe)


Katalogtext:
Ein binokulares Fernrohr, dass heißt für Beobachtungen mit beiden Augen gedacht. Die beiden Teleskopröhren befinden sich in einem hölzernen Kasten, der mit blauem Papier bezogen ist. Das Linsensystem ist nach Schyrl de Rheita angefertigt. Das Okular befindet sich somit im Haupttubus und das Objektiv im Tubus mit dem geringsten Durchmesser (Mehr zu de Rheita siehe F 275). Die im vierten Foto abgebildete Signatur ist die des Papierherstellers. Ursprünglich gehörte ein dreibeiniges Stativ zum Fernrohrkasten, das zwischen 1765 und 1816 verloren gegangen ist.

(B. Schirmeier, 2019)




Siehe auch:


  1. APK F 559: Binokulares Fernrohr


Letzte Aktualisierung: 22.10.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum