Zusammengesetztes Mikroskop



Zusammengesetztes Mikroskop


Inventar Nr.: APK F 208
Bezeichnung: Zusammengesetztes Mikroskop
Künstler / Hersteller: Giuseppe Campani (1635 - 1715)
Datierung: um 1675
Objektgruppe: optisches Demonstrationsgerät
Geogr. Bezug: Rom
Material / Technik: Pappe, Holz, Messing, Glas, Leder, Gold(prägung)
Maße: z.Zt. eingestellt 36 cm (Höhe)
Mikrpskop maximal 7 cm (Durchmesser)


Katalogtext:
Neben den sogenannten Einfachen Mikroskopen und Screw-Barrel-Mikroskopen befinden sich in der Sammlung des Astronomisch-Physikalischen Kabinetts auch Zusammengesetzte Mikroskope. Sie bestehen aus mehreren ineinander verschiebbaren Röhren, in denen sich zwei, drei oder mehr Linsen befinden. Die Vorteile dieses Typs sind eine leichte Bedienbarkeit und aufgrund des Aufbaus der Linsen ein verhältnismäßig großes Gesichtsfeld. Das bedeutet, dass der Nutzer einen größeren Bereich des zu untersuchenden Präparates gleichzeitig sehen kann. Der Nachteil der zusammengesetzten Mikroskope ist die geringere Vergrößerung, die sie ermöglichen.

Das Exemplar des berühmten italienischen Instrumentenherstellers Guiseppe Campani unterscheidet sich von anderen Zusammengesetzten Mikroskopen dadurch, dass der Tubus nicht an einer Stange angebracht ist, sondern auf drei Beinen steht. In der Frühzeit der Mikroskopenherstellung war diese Bauweise besonders bei französischen und italienischen Instrumentenbauern beliebt. Giuseppe Campani hatte seine Werkstatt in Rom. Womöglich kaufte Landgraf Carl von Hessen-Kassel (1654-1730) dieses Mikroskop selbst, als er Campanis Werkstatt bei seiner Italienreise 1700 besuchte. Sein Begleiter Balthasar Klaute listete mehrere Mikroskope in der Einkaufsliste auf, diese ist aber nicht spezifisch genug, um das Mikroskop einwandfrei identifizieren zu können.

(B. Schirmeier, 2018)


Literatur:
  • Bungarten, Gisela (Hrsg.): Groß gedacht! Groß gemacht? Landgraf Carl in Hessen und Europa. Ausstellungskatalog. Kassel, Museumslandschaft Hessen Kassel. Petersberg 2018, Kat.Nr. X.210, S. 573-574.


Letzte Aktualisierung: 24.01.2019


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2020
Datenschutzhinweis | Impressum