|<<   <<<<   3 / 4   >>>>   >>|

Hydrostatische Waage



Hydrostatische Waage


Inventar Nr.: APK F 40
Bezeichnung: Hydrostatische Waage
Künstler / Hersteller: Johann Adam Cass (nachgewiesen 1712 - 1726)
Datierung: 1719
Objektgruppe: Waagen und Gewichte
Geogr. Bezug: Kassel
Material / Technik: Holz: Eiche, Nadelholz (Konstruktionsholz), Nußbaumfurnier, Bein, z.T.grün gefärbt, Papier, Metall, Textil
Maße: Kasten mitsamt Skala 49 x 72 x 23 cm (Objektmaß)
Beschriftungen: ANNO 1719


Katalogtext:
Hydrostatische Waagen können für verschiedene Zwecke eingesetzt werden: Sie dienen dazu, das spezifische Gewicht von Gegenständen, etwa Münzen, zu bestimmen, indem diese zuerst in der Luft und dann im Wasser gewogen werden. Die Dichte von Flüssigkeiten kann mit einer hydrostatischen Waage ebenfalls gemessen werden. Dabei kommt der archimedische Satz zur Anwendung, wonach der Auftrieb eines Gegenstands dem Gewicht der von ihm verdrängten Flüssigkeit entspricht. Als Schwimmer wurden meist Korkkugeln benutzt. Mit Ausgleichsgewichten konnten die Waagen tariert werden. Diese Waage in einem kunstvoll intarsiertem Holzkasten bietet zusätzlich die Möglichkeit, einen Wert auf der Skala festzusetzen, und so direkte Dichtevergleiche von nach einander gemessenen Flüssigkeiten vornehmen zu können. Dem Instrument liegt eine handschriftliche Bedienungsanleitung mit einer Tabelle von Vergleichswerten bei, die vom Erfinder selbst stammt. Johann Adam Cass war spätestens ab 1719 Ingenieur-Hauptmann in Kassel. Zum Verkauf der nach seiner Erfindung gebauten hydrostatischen Waagen hatte er offensichtlich Unterstützung von Johann Elias Bessler, genannt Orffyreus, der sich zu dieser Zeit in Kassel dank seines Perpetuum Mobile großer Beliebtheit erfreute. 1722 veröffentliche Cass ein dem Landgrafen gewidmetes Buch unter dem Titel "Neu Verbessert= Und durch Demonstrationes zur Mathematischen Wahrheit Leitender Ingenieur".

(R. Giesemann, 2018)



Literatur:
  • Bungarten, Gisela (Hrsg.): Groß gedacht! Groß gemacht? Landgraf Carl in Hessen und Europa. Ausstellungskatalog. Kassel, Museumslandschaft Hessen Kassel. Petersberg 2018, S. 539, Kat.Nr. X.150.


Letzte Aktualisierung: 18.02.2019


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2020
Datenschutzhinweis | Impressum