|<<   <<<<   181 / 438   >>>>   >>|

Versicherungsfernrohr vom Wilhelmsquadranten



Versicherungsfernrohr vom Wilhelmsquadranten


Inventar Nr.: APK D 5a
Bezeichnung: Versicherungsfernrohr vom Wilhelmsquadranten
Künstler / Hersteller: unbekannt
Datierung: um 1700
Objektgruppe: Astronomisches Messinstrument
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Metall - Lackfassung, Glas
Maße: 83 x 7,3 x 5 cm (Objektmaß)
1,04 kg (Gewicht)


Katalogtext:
Zu Landgraf Carls (1654-1730) großen Vorbildern in der Förderung wie auch in dem Praktizieren der Wissenschaften gehörte sein Ururgroßvater Landgraf Wilhelm IV. von Hessen-Kassel (1532–1592). Wilhelm war ein anerkannter Astronom gewesen, dessen Prominenz weit über die hessischen Grenzen hinausging. Aus seiner Zeit hatten sich in den landgräflichen Sammlungen einige Objekte erhalten, die sich Landgraf Carl in wissenschaftlicher und künstlerischer Hinsicht aneignete.

Eines dieser Instrumente war der sogenannte Wilhelmsquadrant, mit dem Wilhelm IV. auf einem Altan des Stadtschlosses unter anderem einen neuen Sternenkatalog erstellt hatte. Zu Carls Zeiten war der Wilhelmsquadrant aber nicht mehr genau genug für Positionsbestimmungen am Himmel. Dennoch ließ Carl ein Fernrohr anfertigen, das an diesem Quadranten angebracht wurde. Es wird die Genauigkeit des Quadranten nicht erhöht haben, aber auf diese Weise konnte Carl zeigen, dass ihm das wissenschaftliche Erbe seines Vorfahren wichtig war und dass er mit seiner Wissenschaftspolitik an die Zeit Wilhelms IV. anknüpfen wollte. Dies zeigt sich auch an den künstlerischen und technischen Modifikationen, die die Wilhelmsuhr (APK U 63) und der Rechenglobus (APK A 1) erfuhren. Beide Objekte waren von Wilhelm IV. in Auftrag gegeben worden.

(B. Schirmeier, 2018)


Literatur:
  • Groß gedacht! Groß gemacht? Landgraf Carl in Hessen und Europa. Petersberg 2018, Kat.Nr. X.198, S. 565.


Letzte Aktualisierung: 02.08.2018


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2019
Datenschutzhinweis | Impressum