Höhenmesser und Zeichengerät, sog. Instrument zum perspektivischen Zeichnen



Höhenmesser und Zeichengerät, sog. Instrument zum perspektivischen Zeichnen


Inventar Nr.: APK E 82
Bezeichnung: Höhenmesser und Zeichengerät, sog. Instrument zum perspektivischen Zeichnen
Künstler / Hersteller: Jost Bürgi (1552 - 1632), Zuschreibung
Datierung: um 1602
Objektgruppe: Geodätische Instrumente
Geogr. Bezug: Kassel
Material / Technik: Messing, Gold, Holz, Plexiglas
Maße: 45 x 57 x 65 cm Volumenmaß Ausstellung (Objektmaß)
6,2 x 57 x 42 cm Kasten (Objektmaß)


Katalogtext:
Primär wohl zum direkten Umzeichnen der gemessenen Höhenwinkel auf ein Blatt Papier; hierfür dient der mit der Visiereinrichtung über einen Silberdraht und eine Stange verbundene Zeichenstift. Frei stehend; das Papier wird unter die Meßvorrichtung auf die Grundplatte eingespannt, wobei es unklar ist, ob die dazu verwendeten, auf der Grundplatte liegenden, Halbkreise darüber hinaus noch eine weitere Funktion besitzen. Skala des Höhenkreises in 1° ausgeführt, Teilung als 2x70° beiseitig. Visierregel mit zwei Dioptern, je einmal Visierstift und einmal Visierloch. Nicht signiert, aber aufgrund einiger älterer zeitgenössischer Publikationen Jost Bürgi zugeschrieben. Nicht datiert; die Angabe 'um 1602' lehnt sich an die vermutete Datierung des Bürgischen Distanzmessers an. Im Prizier-Inventar von 1765 beschrieben als 'Ein klein verguldetes perspectivisch Grundlegungs Instrument oben mit einem halben Circul, unten mit einer Kugel, Visiren und Perpendicul, auf einem viereckigten braunen Kästgen'; die heutige Grundplatte und die Führungsschiene stammen allerdings erst aus dem 20. Jahrhundert (PSch, 2018)


Literatur:
August Coester / Ernst Gerland: "Beschreibung der Sammlung astronomischer, geodätischer und physikalischer Apparate im Königlichen Museum zu Cassel", Cassel=Kassel 1878. S. 36, Nr. 135


Letzte Aktualisierung: 21.02.2019


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2019
Datenschutzhinweis | Impressum