|<<   <<<<   5 / 5   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 20395
 
Werktitel: Grands Tableau du Roy, Sammelband mit Druckgraphik verschiedener Stecher, insgesamt 27 Stiche
Beteiligte Personen:
Stecher:Girard Audran (1640 - 1703)
Stecher:Etienne Baudet (1638 - 1711)
Stecher:mehrere Beteiligte
Inventor:Charles Le Brun (1619 - 1690)
Inventor:Pierre d. Ä. Mignard (1612 - 1695)
Datierung:
Entstehung der enthaltenen Stiche:1672 - 1693 (nach IFF / in der Platte)
Träger: Ledereinband
Maße: 75,8 cm (Höhe)
52,5 cm (Breite)
3,5 cm (Dicke)
Anmerkungen:
Kommentar Der Band ist in rotes Maroquin gebunden. Die Buchdeckel sind mit dem Wappen Ludwigs XIV. versehen: drei Lilien im bekrönten Schild, umschlossen von den Collanen des Michaelsordens und des Ordens vom Heiligen Geist und einem Blattkranz. Zudem bilden Goldfiletten zwei schmale Rahmen, davon der innere mit dem bekrönten Monogramm Ludwigs XIV. in den Ecken. Das Monogramm ziert auch den Buchrücken mit sieben Bünden und Titelschild.
Ein Inhaltsverzeichnis ist nicht vorhanden.
Der Band umfasst 27 Radierungen, darunter fünf Folgen und ein Einzelblatt, die zwischen 1672 und 1693 für das Reproduktionsstichwerk „Cabinet du Roy“ geschaffen wurden:

1) Die Schlachten Alexanders des Großen, 5 Bll., davon vier von Girard Audran und eines von Gerard Edelinck nach Gemälden von Charles Le Brun gestochen, 1672-1678 (fol. 1-5)
2) Die Franche-Comté, zum zweiten Mal erobert, 1688 als erste Platte für die Folge "La Grande Gallerie de Versailles" von Charles Simonneau nach Charles Le Brun geschaffen (fol. 6)
3) Die Gesandtentreppe von Versailles, 7 Bll., Etienne Baudet nach Charles Le Brun, 1679-1683 (fol. 7-13)
4) Die Deckengemälde der Petite Galerie des königlichen Petit Appartement in Versailles, 3 Platten, Girard Audran nach Pierre Mignard d. Ä., 1686-1689 (fol. 14-16)
5) Die Kuppel der Kirche Val-de-Grâce, 6 Platten, Girard Audran nach Zeichnungen von Michel Corneille nach den Fresken Pierre Mignards d. Ä., 1693 (fol. 17-22)
6) Die Kuppel der Kapelle von Sceaux: Triumph des Neuen über das Alte Testament, 5 Platten, Girard Audran nach Charles Le Brun, 1681 (fol. 23-27)

Das fünfzigbändige Stichwerk „Cabinet du Roy“ wurde von Jean-Baptiste Colbert, dem Finanzminister Ludwigs XIV., initiiert. Es sollte den Ruhm des Königs und die kulturellen und wissenschaftlichen Leistungen seiner Regentschaft verbreiten. Es entstanden Stiche zu den königlichen Kunstsammlungen, Gebäuden, Gärten und Festen sowie verschiedene naturwissenschaftliche Schriften. Vgl. Quaeizsch, Christian: König Ludwig XIV. von Frankreich und die Tableaux du cabinet du Roi, Paris 1677/79, in: Fürstenglanz. Die Macht und Pracht. Ausstellungskatalog. Wien, Belvedere, Wien 2016, S. 85-88.
Heinecken beschreibt, dass die vorliegenden Stiche, mit Ausnahme der Schlachten Alexanders, Teil eines Bandes des „Cabinet du Roy“ waren. Zu dem Band gehörten ebenfalls eine Kreuztragung von G. Audran nach Mignard und das von Simonneau gestochene Reiterstandbild Ludwigs XIV. Vor 1679 wurde zudem die Heilige Familie von Edelinck nach Raffael in den Band eingebunden. Die Folge mit den Fresken Mignards in der Kirche Val-de-Grâce wurde bisweilen ebenfalls eingefügt. Die Schlachten Alexanders des Großen bilden einen eigenen Band innerhalb des „Cabinet du Roy“. Vgl. Heinecken, Karl Heinrich von: Idée générale d'une collection complette d'estampes, Leipzig/Wien 1771, S. 11; 20f.
Foliierung Sämtliche Stiche sind oben rechts mit Bleistift foliiert. Fol. 18-27 wurden zunächst versehentlich mit 17-26 beschriftet, was später korrigiert wurde.
Montierung Die großen, von mehreren Platten gedruckten und zusammenmontierten Stiche der Schlachten Alexanders sind mehrfach gefaltet und mittig auf den Falz geklebt. Alle übrigen Stiche sind eingebunden. Bei größeren Formaten wurde der den Buchblock überlappende Teil gefaltet und umgeklappt.
Buchblock Das Vorsatz ist aus Marmorpapier. Der Band ist mit einem Goldschnitt versehen.


Literatur:
  • Hallo, Rudolf: Das Kupferstichkabinett und die Bücherei der Staatlichen Kunstsammlungen zu Kassel. 2. veränderte Aufl. Kassel 1933, Kat.Nr. Galeries, Nr. 2, S. 18.
  • Bungarten, Gisela (Hrsg.): Groß gedacht! Groß gemacht? Landgraf Carl in Hessen und Europa. Ausstellungskatalog. Kassel, Museumslandschaft Hessen Kassel. Petersberg 2018, Kat.Nr. IX.4, S. 368.


Letzte Aktualisierung: 22.09.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2020
Datenschutzhinweis | Impressum