Inventar Nr.: GS 20360, fol. 6
 
Werktitel: Die Bundeslade im Dagontempel in Aschod
Beteiligte Personen:
Stecher:Etienne Picart (1632 - 1721)
Inventor:Nicolas Poussin (1594 - 1665)
Drucker:Jean Goyton (1629 - 1714)
Datierung:
Entstehung der Platte:1677 (in der Platte)
Technik: Kupferstich
Maße: 43 x 53,1 cm (Plattenmaß)
Beschriftungen: in der Platte: Nic. Poussin Pinx.; L'Arche du Seigneur ayant esté prise par les Philistins, et mise aupres de l'Idole de Dagon, dans la Ville d'Azot, l'Idole tomba, la teste et les mains coupées, et Dieu frapa les habitans dans la plus secrete partie de leur corps: la terre produisit des rats, et il y eut vne grande mortalité dans la ville. 1. Liu. des Roys, Ch. 5.; D'apres le tableau du Poussin qui est dans le Cabinet du Roy, haut de 4 pieds et demy, sur six pieds de large.; Arca Domini a Philistæis capta, et juxta Idolum Dagon collocata in vrbe Azot, corruit Dagon, capite et manibus abcissis, et percussit Dominus Azotios in Secretiori parte natium: et nati sunt mures, et facta est confusio mortis magna in ciuitate.; 1. Reg. Cap. 5.; Ad Tabulam Nic. Poussin, altam 4 pedes cum dimidio, latam 6 pedes, in Pinacothecâ regiâ.; Steph. Picart Rom.us Sculp. 1677.; Goyton [gespiegelt]
IconClass: 25F26(RAT)   Nagetiere: Ratte
31A4621   Pest
25I1   Stadtansicht (allgemein); Vedute
71F835   die Bundeslade bringt Leid über die Philister
71F83511   die Statue Dagons in Aschdod zerbricht und fällt vor der Bundeslade nieder
71F83512   Gott straft die Bewohner Aschdods mit Pestbeulen
Anmerkungen:
Kommentar: Nach dem Gemälde von Nicolas Poussin, Paris, Musée du Louvre (Inv.-Nr. Inv. 7276).


Literatur:
  • Bähr, Astrid: Repräsentieren, bewahren, belehren: Galeriewerke (1660-1800). Von der Darstellung herrschaftlicher Gemäldesammlungen zum populären Bildband. Hildesheim/Zürich/New York 2009, S. 476, Kat.Nr. 29.
  • Le Blanc, Charles: Manuel de l'Amateur d'Estampes [...]. Bd. 3. Paris 1854-1890, S. 196, Kat.Nr. 1.


Letzte Aktualisierung: 09.12.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2022
Datenschutzhinweis | Impressum