|<<   <<<<   7 / 19   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 19360, fol. 112
 
Werktitel: Apollo und Daphne
Hist. Inhaltsverzeichnis: 112. | Apollon et Daphne | _"_ [A. Schiauone] | _"_ [T. v. Kessel.]
Konvolut / Serie: Das Theater der Maler von David Teniers / Theatrum Pictorium / Le Theatre des Peintures de David Teniers, 234 Bll., Bähr 2009.466.1-246
Beteiligte Personen:
Stecher:Theodor van Kessel (um 1620 - nach 1660)
Maler der Vorlage:David d. J. Teniers (1610 - 1690)
Inventor:Andrea Meldolla (um 1500 - 1563)
Verleger:David d. J. Teniers (1610 - 1690)
Datierung:
Entstehung der Platte:1655 - 1659 (geschätzt)
Publikation:1660 (nach Bähr 2009)
Technik: Kupferstich, Radierung
Maße: 22,2 x 16,9 cm (Plattenmaß)
Beschriftungen: in der Platte: A. Schiauone p.; 2 Alta. 1 Lata.; T. van Kessel s.
Geogr. Bezüge:
Verlagsort: Niederlande, Amsterdam
IconClass: 92B325   Apollo verfolgt die Nymphe Daphne (die noch nicht verwandelt ist)
97AA1   auf der Flucht vor Apollo wird Daphne von ihrem Vater Peneus in einen Lorbeerbaum verwandelt (Ovid, Metamorphosen I 548)
92K147   die Geschichte von Peneus - spezifische Darstellungsformen, allegorische Darstellungsformen, Schutzgottheit von ...
92K1   Flußgötter
Anmerkungen:
Kommentar: Nach dem Gemälde von Andrea Meldolla, genannt Schiavone, (gegenseitig) in Wien, Kunsthistorisches Museum (Inv.-Nr. Gemäldegalerie, 356).


Literatur:
  • Bähr, Astrid: Repräsentieren, bewahren, belehren: Galeriewerke (1660-1800). Von der Darstellung herrschaftlicher Gemäldesammlungen zum populären Bildband. Hildesheim/Zürich/New York 2009, S. 471, Kat.Nr. 129.


Letzte Aktualisierung: 12.11.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2022
Datenschutzhinweis | Impressum