|<<   <<<<   47 / 51   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 20391, fol. 30
 
Werktitel: Minerva und Cecrops mit dem Olivenbaum
nach Hollstein: Pallas Athene
Konvolut / Serie: Fresken im Palazzo Pitti / Heroicae virtutis imagines, 26 Bll., Meyer (u. a.) 1872-1885 III.691.245
Beteiligte Personen:
Stecher:Cornelis Abrahamsz Bloemaert (1603 - 1692)
Inventor:Pietro da Cortona (1596 - 1669)
Verleger:Giovanni Giacomo de Rossi (1627 - 1691)
Datierung:
Entstehung der Platte:1660 - 1691 (geschätzt)
Technik: Kupferstich
Maße: 19,8 x 34,1 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: in der Platte: Eq. Petrus Berettinus Corton. pinx. Florentiae in aedib. Sereniss. Magni Ducis Hetrur.; Io. Iacobus de Rubeis formis Romae ad Templ. pacis cu Priu. S. Pont.; Cornel. Bloemart sculp.
Geogr. Bezüge:
erwähnter Ort: Italien, Florenz, Palazzo Pitti
Verlagsort: Italien, Rom
IconClass: 92C243   Minerva im Wettkampf mit Neptun um Athen: Minerva erschafft den Ölbaum, Neptun das Pferd; Jupiter und andere olympische Götter schauen zu
95A(CECROPS)   Cecrops: ein Mischwesen aus Mensch und Schlange, der erste König Attikas
92C281   Aegis: Schild mit dem Gorgonenhaupt (Attribute Minervas)
Anmerkungen:
Kommentar: Nach dem Fresko von Pietro da Cortona, Florenz, Palazzo Pitti, Saal des Jupiter.
Foliierung: Die Seite ist mit grünem Stift foliiert.
Montierung: In die Seite ist ein Fenster geschnitten worden, das etwas kleiner als der Stich ist und auf welches man den Stich geklebt hat (Passepartout-Montierung).


Literatur:
  • Meyer, Julius; Lücke, Hermann; Tschudi, Hugo von: Allgemeines Künstler-Lexikon. Leipzig 1885, S. 691, Kat.Nr. 245.
  • Hollstein, Friedrich Wilhelm Heinrich (u. a.): Dutch and Flemish etchings, engravings and woodcuts. Ca. 1450-1700. Bd. 2: Berckheyde - Bodding. Amsterdam (u. a.) 1949ff, S. 75, Kat.Nr. 75.

Siehe auch:


  1. GS 20343, [fol. 65]: Minerva und Cecrops mit dem Olivenbaum


Letzte Aktualisierung: 07.03.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum