|<<   <<<<   7 / 11   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 19354, [fol. 53]
 
Werktitel: Joh 20,27-28: Der ungläubige Thomas. Joh 21,1-4: Die Erscheinung Jesu am See von Tiberias
in der Platte: Ioann. XXI. Vs. 1 ... 4. De Verschyning van Christus op den Oever van 't Meir Gennezareth. St. Iean. XXI. Vs. 1 ... 4. L'Apparition de Jésus-Christ sur le Bord du Lac de Génésareth
in der Platte: Ioann. XX. Vs. 27 ... 28. Thomas van zyne ongeloovigheyd overtuygd. St. Iean. XX. Vs. 27 ... 28. Thomas est convaincu de son incrédulité
Beteiligte Personen:
Stecher:Laurens Scherm (tätig um 1690 - 1732)
Inventor:Ottmar d. J. Elliger (1666 - 1732)
Verleger:Pieter Mortier (1661 - 1711)
Datierung:
Entstehung der Platte:1690 - 1700 (geschätzt)
Technik: Radierung, Kupferstich
Maße: 36,2 x 23,9 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: in der Platte: Pag. 105.; IOANN. XX. Vs. 27 ... 28. Thomas van zyne ongeloovigheyd overtuygd. St. IEAN. XX. Vs. 27 ... 28. Thomas est convaincu de son incrédulité.; IOANN. XXI. Vs. 1 ... 4. De Verschyning van Christus op den Oever van 't Meir Gennezareth. St. IEAN. XXI. Vs. 1 ... 4. L'Apparition de Jésus-Christ sur le Bord du Lac de Génésareth.; 53; Elliger Jnv.; P. Mortier edit cum Privil.; Scherm fecit
IconClass: 73E36   der ungläubige Thomas
73E364   Thomas berührt die Seitenwunde Christi (oder streckt seine Hände aus, um sie zu berühren); manchmal führt Christus die Hand des Thomas
73E37   die Erscheinung Christi am See Genezareth (See von Galiläa): der wunderbare Fischzug (nach der Auferstehung)
73E373   Petrus springt in den See und schwimmt oder watet zu Christus
46C24   Segelschiff, Segelboot
41C2512   Grill, Bratrost
Anmerkungen:
Kommentar: Braune Verfärbung in der oberen linken Ecke des Stiches.


Literatur:
  • Hollstein, Friedrich Wilhelm Heinrich (u. a.): Dutch and Flemish etchings, engravings and woodcuts. Ca. 1450-1700. Bd. 24: Salomon Savery to Gillis van Scheyndel. Amsterdam (u. a.) 1949ff, S. 192, Kat.Nr. 67.


Letzte Aktualisierung: 29.11.2019


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum