|<<   <<<<   9 / 39   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 20349, fol. 84,2a
 
Werktitel: Der Bildstein der Geburtsgrotte von Bethlehem mit dem Porträt des Hl. Hieronymus
in der Platte: Effigia impressa de la natura a un bianca marmo dicono che sia S. Girolamo
Hist. Inhaltsverzeichnis: 81 - 98 | les edifices de la Terre Sainte, avec le titre: Trattato della Piante – dal Bern- / ardino Amico – in Firenza, 1620. en 47 pieçes chiffrées. [nachträgliche Zusätze mit Bleistift von anderer Hand: 91 = 725; daneben mit Feder in Blau von anderer Hand: die Pieçen Nr. 14, 15 [...]: 42 fehlen c. Nr. 135 s. St. Pr.]
nach Literatur: La Pierre imagée de la grotte de Bethléem
Konvolut / Serie: Reise ins Heilige Land / Traktat der Pläne und Bilder der heiligen Gebäude im Heiligen Land, gezeichnet in Jerusalem / Voyage en terre sainte / Trattato delle piante & immagini de sacri edifizi di terra santa disegnate in Ierusalemme, 47 Bll., Nr. 8, Lieure 1924-1929 II.4.306-352 / Meaume 1924 I.211.455-489
Beteiligte Personen:
Stecher:Jacques Callot (1592 - 1635)
Inventor:Bernardino Amico (tätig um 1560 - um 1620)
Verleger:Pietro Cecconcelli
Auftraggeber:Cosimo II. Großherzog der Toskana (1590 - 1620)
Christine Großherzogin der Toskana (1565 - 1636 / 1637)
Verfasser (Textvorlage):Bernardino Amico (tätig um 1560 - um 1620)
Datierung:
Entstehung der Platte:1618 - 1619 (nach Werkverzeichnis)
Publikation:1620 (in der Platte (Serientitel))
Technik: Radierung, Kupferstich
Maße: 21,6 x 30,4 cm (Blattmaß)
21,3 x 14,6 cm (Plattenmaß)
Beschriftungen: in der Platte: 8; Effigia impressa de la natura a un bianca marmo dicono che sia S. Girolamo.
Geogr. Bezüge:
Darstellung: Israel, Bethlehem, Geburtskirche
Verlagsort: Italien, Florenz
IconClass: 31D16   alter Mann
41D221(HOOD)   Kopfbedeckung: Kapuze
41D212   Jacke, Mantel, Umhang, Cape
31A534   Bart
11H(JEROME)9   Hieronymus, Mönch und Einsiedler; mögliche Attribute: Buch, Kardinalshut, Kruzifix, Stundenglas, Löwe, Totenschädel, Stein - Bildnis eines männlichen Heiligen
Anmerkungen:
Kommentar: Die Radierung ist zusammen mit der nachfolgenden Radierung der Serie auf ein Blatt gedruckt. Die Ecken des Blattes sind mit viereckigen Papierstückchen hinterlegt. Verso typographischer Text mit Initiale.
Montierung: Der Stich ist in den Ecken auf die Buchseite geklebt.


Literatur:
  • Meaume, Edouard: Recherches sur les ouvrages de Jacques Callot. Würzburg 1924, S. 211, Kat.Nr. 455-489.
  • Lieure, Jules: Jacques Callot. Deuxième Partie. Catalogue de l'oeuvre gravé. Tome II. Paris 1927, S. 6, Kat.Nr. 314 I(II).
  • Heckel, Brigitte (u.a.): Jacques Callot. 1592-1635. Ausstellungskatalog. Nancy, Musée historique lorrain. Paris 1992, S. 180, Kat.Nr. 77.


Letzte Aktualisierung: 07.10.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum