|<<   <<<<   15 / 55   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 20349, fol. 71,1
 
Werktitel: Das Gebet Christi im Garten von Gethsemane
Hist. Inhaltsverzeichnis: 71 / 72 | Six pieçes numerotées appartenantes à l’histoire de la passion de Jesus-Christ; / Il y a deux vers latins au bas de chaque pieçe. [nachträglicher Zusatz links mit Bleistift von anderer Hand: 700]
nach Werkverzeichnis: Jésus-Christ en prières au Jardin des oliviers
Konvolut / Serie: Lieure 1924-1929 I.113.281-287. copie / Meaume 1924 I.38.12-18.copie
Beteiligte Personen:
Stecher:unbekannt
Inventor:François Chauveau (1613 - 1676)
Jacques Callot (1592 - 1635), alte Zuschreibung
Verleger:Mariette (17. Jh. - 18. Jh.)
Datierung:
Entstehung der Platte:1630 - 1750 (geschätzt)
Technik: Radierung
Maße: 14,2 x 23,8 cm (Blattmaß)
11,8 x 21,8 cm (Plattenmaß)
Beschriftungen: in der Platte: Tristis et afflictus Dominus Patrem orat in horto e't sudore madet sanguinis inde sui.; Chauvian Inuentor; Mariette excudit cum Priuilegio
IconClass: 73D312   das nächtliche Gebet Christi im Garten von Gethsemane
73D3121   die Agonie Christi; ein oder mehrere Engel erscheinen mit Kelch und/oder Kreuz, um ihn zu trösten
73D31211   die Agonie Christi; drei (oder elf) Apostel schlafen
73D314   die Gefangennahme Christi im Garten Gethsemane
Anmerkungen:
Kommentar: Vom linken Rand bis zur Mitte dunkelrote Flecken. Die Ecken sind mit viereckigen Papierstückchen hinterlegt. Nach der Zeichnung von François Chauveau (gegenseitig), Paris, Musée du Louvre (Inv.-Nr. INV 25231, Recto), ehemals im Besitz von Pierre Jean Mariette (1694 - 1774). Im Unterschied zur bei Meaume beschriebenen Platte fehlt der Name Callots und es werden Chauveau als Inventor sowie Mariette als Verleger angegeben. Zudem weichen die Maße ab (bei Meaume 14,8 x 21,4 cm). Meaume schreibt, dass das Blatt häufig der Großen Passion Callots (Lieure 281-287; Meaume 12-18) hinzugefügt wird und mit 3 nummeriert in die Folge von Kopien eines unbekannten Stechers nach der Großen Passion eingefügt wurde (Lieure 281-287.copie 1 III; Meaume 12-18.copie 1 III). Es handelt sich entweder um einen unbeschriebenen Zustand oder eine Kopie nach der bei Meaume beschriebenen Platte. Ein Abdruck mit denselben Abweichungen von Meaume wird genannt in: Singer, Hans Wolfgang: Sammlung Lanna Prag. Das Kupferstichkabinett, Prag 1895, Bd. 1, S. 237, Nr. 2602.
Montierung: Der Stich ist in den Ecken auf die Buchseite geklebt.


Literatur:
  • Lieure, Jules: Jacques Callot. Deuxième Partie. Catalogue de l'oeuvre gravé. Tome I. Paris 1924, S. 113, Kat.Nr. 281-287.copie1 III(III).
  • Meaume, Edouard: Recherches sur les ouvrages de Jacques Callot. Würzburg 1924, S. 418, Kat.Nr. 977 unbeschriebener Zustand (?).


Letzte Aktualisierung: 18.11.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum