|<<   <<<<   4 / 53   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 20305, [fol. 71]
 
Werktitel: Die Hochzeit von Alexander und Roxane
in der Platte: Alexandre et Roxane
Titel der Vorlage: Die Hochzeit von Alexander und Roxane
Beteiligte Personen:
Stecher:Charles Nicolas d. Ä. Cochin (1688 - 1754)
Inventor:Raffael (1483 - 1520)
erwähnte Person:Pierre Crozat (1661 - 1740)
Dargestellte: Alexander der Große (356 BC - 323 BC)
Roxane (ca. 310 BC)
Datierung:
Entstehung der Platte:1703 - 1729 (geschätzt)
Entstehung der Vorlage:um 1517
Technik: Kupferstich, Radierung in Braun
Maße: 23,1 x 32 cm (Plattenmaß)
Beschriftungen: in der Platte: ALEXANDRE ET ROXANE; D'Aprés le dessein de Raphaël, qui est dans le Cabinet de M.r Crozat de la mesme grandeur de l'Estampe gravé en cuivre par Charles Nic. Cochin.; 37
IconClass: Sekundäre Ikonographie: 98B(ALEXANDER THE GREAT)211   die Heirat von Alexander und Roxane
Primäre Ikonographie: 92D1916   Amoretten, Putten; amores, amoretti, putti
Primäre Ikonographie: 31AA235   sitzende Figur - AA - weibliche Figur
Primäre Ikonographie: 31A2512   nach vorne ausgestreckter Arm
Primäre Ikonographie: 41D9   sich unbekleidet, (fast) nackt zeigen
Anmerkungen:
Kommentar: Der Stich reproduziert eine Vorzeichnung von Raffael für ein Fresko in der Villa Farnesina in Rom, das in veränderter Form von Sodoma ausgeführt wurde. Die Rötelzeichnung befindet sich heute in Wien, Albertina (Inv.-Nr. 17634). Vgl. die in Details abweichende Federzeichnung in Haarlem, Teylers Museum (Inv.-Nr. A 063). Unten auf der Buchseite schwarze Farbspuren.


Literatur:
  • Roux, Marcel: Inventaire du fonds français, graveurs du XVIIIe siècle. Bd. 4: Cathelin - Cochin Père (Charles-Nicolas). Paris 1940, S. 610, Kat.Nr. 49.


Letzte Aktualisierung: 11.11.2020



© Hessen Kassel Heritage 2024
Datenschutzhinweis | Impressum