Inventar Nr.: GS 19353, [fol. 31]
 
Werktitel: Ex 1,13: Die Unterdrückung der Israeliten in Ägypten. Ex 2,5: Mose wird von der Tochter des Pharaos aus dem Nil gerettet
in der Platte: Exod. II. Vs. 5. Mose by Pharaos Dochter opgebracht. Moise sauvé des Eaux par la Fille de Pharao
in der Platte: Exod. I. Vs. 13. Verdruckinge der Kinderen Israël in Egypte. Cruelle Servitude des Enfans d'Israël en Egypte
Beteiligte Personen:
Stecher:Joseph Mulder (1659/1660 - 1737)
Inventor:Jan Goeree (1670 - 1731)
Verleger:Pieter Mortier (1661 - 1711)
Datierung:
Entstehung der Platte:1690 - 1700 (geschätzt)
Technik: Radierung, Kupferstich
Maße: 35,6 x 23 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: in der Platte: EXOD. I. Vs. 13. Verdruckinge der Kinderen Israël in Egypte. Cruelle Servitude des Enfans d'Israël en Egypte.; EXOD. II. Vs. 5. Mose by Pharaos Dochter opgebracht. Moise sauvé des Eaux par la Fille de Pharao.; 31; P. Mortier edit: Avec Privilege
IconClass: 71E1112   der Pharao befiehlt die Unterdrückung der Israeliten
71E11133   die Israeliten arbeiten auf dem Feld (Exodus)
71E11132   die Israeliten stellen Ziegel her (Exodus)
71E1125   Moses wird entweder der Tochter des Pharao gezeigt oder er wird von den Frauen umringt, die ihn liebkosen
41D2632   Sonnenschirm
42E33   Sarkophag
Anmerkungen:
Kommentar: Die Künstlersignaturen fehlen in diesem Plattenzustand, während sie sich in der Ausgabe der Pariser Bibliothèque nationale de France (Inv.-Nr. FOL-T-523 (1)) am unteren Rand des Stiches befinden. Auch der Titel der unteren Darstellung weicht im Exemplar der Pariser Bibliothèque nationale de France ab.


Literatur:
  • Hollstein, Friedrich Wilhelm Heinrich (u. a.): Dutch and Flemish etchings, engravings and woodcuts. Ca. 1450-1700. Bd. 14: Meer - Ossenbeeck. Amsterdam (u. a.) 1949ff, S. 99, Kat.Nr. 5.


Letzte Aktualisierung: 29.11.2019


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum