Inventar Nr.: GS 19353, [fol. 2]
 
Werktitel: Gen 2,19-20: Und der Mensch gab einem jeden Tier auf dem Felde seinen Namen. Gen 3,1-6: Und sie gab ihrem Mann die Frucht und er aß davon
in der Platte: Gen. III. vs. 1 .... 6. Ende sy gaf ook haren man met haar, en hy at. Et elle en donna aussi à son mari le quel en mangea
in der Platte: Gen. II. vs. 19.20. Adam geest alle dieren hunne naamen. Adam donne le nom à tous les Animaux
Beteiligte Personen:
Stecher:Jacob Baptist (tätig um 1694 - 1704)
Inventor:Jan Goeree (1670 - 1731)
Verleger:Pieter Mortier (1661 - 1711)
Datierung:
Entstehung der Platte:1690 - 1700 (geschätzt)
Technik: Radierung, Kupferstich
Maße: 35,5 x 23 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: in der Platte: GEN. II. vs. 19.20. Adam geest alle dieren hunne naamen. Adam donne le nom à tous les Animaux.; GEN. III. vs. 1. ... 6. Ende sy gaf ook haren man met haar, en hy at. Et elle en donna aussi à son mari le quel en mangea.; 2; I. Goeree delin.; P. Mortier edit: cum Privil:; I. Baptist scul.
IconClass: 71A   die Genesis von der Schöpfung bis zur Vertreibung aus dem Paradies; sowie das Erdenleben Adams und Evas
71A333   Adam gibt den Tieren ihre Namen
71A422   Eva bietet die Frucht Adam an
25F23(LION)   Raubtiere: Löwe
25F35(PEACOCK)   Ziervögel: Pfau



Letzte Aktualisierung: 29.11.2019


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2022
Datenschutzhinweis | Impressum