|<<   <<<<   3 / 45   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 20306, fol. 6
 
Werktitel: Lot und seine Töchter fliehen aus Sodom
in der Platte: Loth et ses filles sortant de Sodome
Hist. Inhaltsverzeichnis: 6 | Loth & ses filles sortant de Sodome | ____ ,, ____ [Paul Veronese] | Benoist Audran
Beteiligte Personen:
Stecher:Benoît d. J. Audran (1698 - 1772)
Inventor:Paolo Veronese (1528 - 1588)
erwähnte Person:Philipp Regent von Frankreich (1674 - 1723)
Datierung:
Entstehung der Platte:1729 - 1742 (geschätzt)
Technik: Kupferstich, Radierung
Maße: 31,8 x 37,1 cm (Plattenmaß)
Beschriftungen: in der Platte: Loth et ses filles sortant de Sodome; d' Apres le Tableau de Paul Veronese, qui est dans le Cabinet de Monseigneur le Duc d' Orleans; peint-sur toile, haut-de deux pieds onze pouces, large de trois pieds huit pouces, gravé par Benoist Audran.
Handschrift: in der unteren rechten Ecke der Buchseite mit Graphit ein Haken
IconClass: 71C124   die Zerstörung Sodoms und Gomorrhas: Lot und seine Familie fliehen nach Zoar und tragen dabei ihre Habe; ein Engel zeigt ihnen eventuell den Weg
71C1241   Lots Frau blickt auf die Stadt zurück und wird in eine Salzsäule verwandelt
25G3   Bäume
34B11   Hund
22E12   Brand
46C1211   etwas in einer Tasche, in einem Korb oder Rucksack etc. tragen
31A2512   nach vorne ausgestreckter Arm
Anmerkungen:
Kommentar: Erschien zuerst 1742 im zweiten Band des "Recueil Crozat" über die Venezianische Schule. Nach einem Gemälde von Paolo Veronese (gegenseitig), Paris, Musée du Louvre (Inv.-Nr. INV. 136). Im unteren Bereich der Seite kurze horizontale Quetschfalten. Am rechten unteren Rand unregelmäßige kürzere Stellen im Papier.


Literatur:
  • Le Blanc, Charles: Manuel de l'Amateur d'Estampes [...]. Bd. 1. Paris 1854, S. 77, Kat.Nr. 1.
  • Roux, Marcel: Inventaire du fonds français, graveurs du XVIIIe siècle. Bd. 1: Adam (Jean) - Baquoy (Maurice). Paris 1931, S. 243, Kat.Nr. 36.


Letzte Aktualisierung: 18.11.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum