|<<   <<<<   4 / 51   >>>>   >>|

Porträt Polizeipräsident Ludwig von Manger



Porträt Polizeipräsident Ludwig von Manger


Inventar Nr.: 1875/1714
Bezeichnung: Porträt Polizeipräsident Ludwig von Manger
Künstler / Hersteller: August von der Embde (1780 - 1862), Maler/in
Dargestellt: Ludwig von Manger (1770 - 1847), Dargestellt
Datierung: um 1823
Objektgruppe: Gemälde
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Leinwand
Maße: 63,5 x 49 cm (Bildmaß)
Beschriftungen: Signatur: ./.


Katalogtext:
Brustbild in schwarzem Rock mit weißer Weste, Halsbinde und Jabot; über hoher Stirn kurzes, im Nacken längeres, mittelbraunes Haar. Ludwig v. Manger, Geh. Kammerrat, war 1818-1824 Ober-Polizeidirektor. Die "Affäre-Manger" - er soll dem Kurfürsten Wilhelm II. wegen seines Verhältnisses zu Emilie Ortlepp, der späteren Gräfin Reichenbach, wiederholt Drohbriefe geschrieben haben - wurde nie ganz aufgeklärt (F. Jütte, "...wozu der Dolch schon geschliffen sei". Die "Affäre Manger" erregte in ganz Europa Aufsehen. Der Polizeidirektor als anonymer Briefschreiber, in: Kurhessische Landeszeitung, 8. Februar 1938, S. 4).



Literatur:
Ausst.-Kat. Kassel 1995, S. 29; Ausst.-Kat. Kassel 2003/2004, Kat.-Nr. 127, Farbtafel S. 155.


Letzte Aktualisierung: 15.12.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum