|<<   <<<<   3 / 17   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 20303, fol. 111
 
Werktitel: Die flämische Mahlzeit
in der Platte: Le repas flamand
Hist. Inhaltsverzeichnis: 111 | le Repas Flamand | J. Daullé, 1760.
Konvolut / Serie: Die flämische Mahlzeit und Der flämische Chirurg / Le repas flamand et Le Chirurgien flamand, 2 Bll., IFF 18e siècle VI.125.155-156
Beteiligte Personen:
Stecher:Jean Daullé (1703 - 1763)
Inventor:David d. J. Teniers (1610 - 1690)
Verleger:Jean Daullé (1703 - 1763)
erwähnte Person:Louis Gabriel Peilhon (+1762)
Datierung:
Entstehung der Platte:1760 (in der Platte)
Technik: Radierung, Kupferstich
Maße: 36,7 x 49,3 cm (Plattenmaß)
Beschriftungen: in der Platte: Peint par Teniers; Gravé par J. Daulle graveur du Roi 1760.; Le Repas Flamand. Tiré du Cabinet de Monsieur Peilhon, Secretaire du Roy. A Paris chez Daullé Graveur du Roi Quay des Augustins la porte cochere pres la rue Gilles Coeur. A. P. D. R.
Geogr. Bezüge:
Verlagsort: Quai des Grands Augustins (Paris)
IconClass: Primäre Ikonographie: 41C4   Mahlzeit (im Familienkreis)
Primäre Ikonographie: 42B74   Familiengruppe, insbesondere Eltern mit ihren Kindern
Primäre Ikonographie: 42A3   Mutter mit Baby oder kleinem Kind
Sekundäre Ikonographie: 11Q2111   Tischgebet, Danksagung bei Tisch
Primäre Ikonographie: 47H313   Spinnrad
Primäre Ikonographie: 41B21   offene Feuerstelle, offener Kamin
Anmerkungen:
Kommentar: Am unteren Rand links Ausbruch.
Montierung: Die Radierung ist mittig vertikal gefaltet und auf den Falz geklebt.


Literatur:
  • Roux, Marcel: Inventaire du fonds français, graveurs du XVIIIe siècle. Bd. 6: Damontot - Denon. Paris 1949, S. 125, Kat.Nr. 155.


Letzte Aktualisierung: 15.06.2020



© Hessen Kassel Heritage 2024
Datenschutzhinweis | Impressum